News

27. Oktober 2016

Spielbericht SG 99 Andernach – SV Mehring  0:5 (0:3) 15. Spieltag Rheinlandliga

SG 99 ohne Chance gegen Mehring

Vier Tage nach dem vielumjubelten Derbysieg in Mendig ist die SG 99 Andernach in der Rheinlandliga wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Im Heimspiel gegen den Oberliga-Absteiger aus Mehring hielt die Kowalski-Elf lediglich in den ersten Minuten gut dagegen, musste sich danach aber deutlich mit 0:5 (0:3) hochüberlegenen Mehringern geschlagen geben.

Die ersten Tormöglichkeiten der Begegnung gehörten zunächst noch den Gastgebern. Hakan Külahcioglu setzte nach einer Flanke von Daniel Kossmann energisch nach und scheiterte nur knapp an Gästekeeper Philipp Basquit (5.). Nach einem langen Einwurf von Philipp Schmitz kam Daniel Kossmann zudem aus 20 Metern frei zum Schuss, verfehlte jedoch sein Ziel (8.). Bei Mehring fehlte hingegen trotz gefälliger Angriffsbemühungen in den ersten Minuten noch meist der letzte Pass. Gjergj Prebreza setzte der Harmlosigkeit dann ein jähes Ende, als er den Ball per Dropkick aus 25 Metern sehenswert zum 0:1 im Netz versenkte (13.). Mit der Führung im Rücken drehten die Gäste zunehmend auf und drängten die Bäckerjungen immer weiter in die Defensive zurück. Nach einer scharfen Hereingabe trat Kadir Mete Begen über den Ball, doch Nicolas Repplinger schoss den Ball aus kürzester Distanz nur vor der Torlinie entlang (15.). Vor allem die Mehringer Schüsse aus der zweiten Reihe blieben weiterhin brandgefährlich. Sebastian Schmitt scheiterte aus 25 Metern noch am starken Reflex von SG-Keeper Niklas Nett (23.), der dann allerdings gegen einen flach geschossenen Freistoß von Jan Brandscheid machtlos war (27.). Sebastian Schmitt zeigte dann, dass die Gäste auch aus kurzer Distanz erfolgreich sein können und platzierte den Ball zum 0:3-Pausenstand im Tor (32.).

Nach der Pause verflachte die Partie zunächst. Die Gastgeber konzentrierten sich beinahe ausschließlich auf die Defensive und verhinderten damit weitestgehend weitere Sturmläufe der Mehringer. Erst nach 70 Minuten wurden die Andernacher langsam wieder etwas mutiger und bemühten sich darum eigene Offensivakzente zu setzen. Die beste Chance ergab sich dabei für den eingewechselten Melih Tala Begen, der mit seinem starken Abschluss von der linken Seiten Basquit zu einer Glazparade zwang (76.). Doch kurz darauf zeigte sich, warum die Andernacher sich zwischenzeitlich weit zurückgezogen hatten. Kaum versuchten die Gastgeber wieder selbst das Spiel zu gestalten, schlugen die Mehringer mit einem weiteren Doppelschlag eiskalt zurück. Zunächst schob Albutrin Aliu mühelos aus wenigen Metern zum 0:4 ein (78.), nach Vorarbeit von Moritz Jost traf Jan Brandscheid nur zwei Minuten später zum 0:5-Endstand.

Andernachs Trainer Franz Kowalski musste nach der Partie die Überlegenheit des Gegners anerkennen: „Wir waren chancenlos. Wir haben keine gute Leistung gezeigt und konnten somit gegen einen starken Gegner wie Mehring nicht dagegenhalten.“

Andernach: Nett, K. Begen, Ph. Schmitz, Unruh, Egorov, Neunheuser, Nix (75. Pa. Schmitz), H. Külahcioglu (62. Heider), K. Kossmann (67. M. Begen), D. Kossmann, Hawel

Mehring: Basquit, Selmane, Meyer, Brandscheid, Stadtfeld, Diederich (77. Dietz), Jost, Schmitt (58. Meeth), Aliu (79. Ferizaj), Repplinger, Prebreza

SR: Lukas Heep (Feldkirchen)

Zuschauer: 80

Tore: 0:1 Prebreza (13.), 0:2/0:5 Brandscheid (27./80.), 0:3 Schmitt (32.), 0:4 Aliu (78.)

-MLAT-