News

30. Oktober 2016

Spielbericht SG 99 Andernach II - SG Baar/Herresbach 3:1 (1:0)  11. Spieltag Kreisliga B Mayen

SG 99 Andernach II bezwingt auch A-Klassenabsteiger

Mit der SG Baar/Herresbach empfing unsere Mannschaft ein unbeschriebenes Blatt, das nach einem perfekten 3 Siege-Start zuletzt schwächelte. Technisch und läuferisch gleichwertig entwickelte sich am Freitagabend bei ruhigem Herbstwetter ein aufregendes schnelles Spiel. Einige Male war die Defensive der Andernacher gefordert und konnte erst im letzten Moment brenzlige Situationen klären, ohne dass Fabio Degen eingreifen musste.

Einen Schreckmoment hatten die Bäckerjungen in der 10.Spielminute zu überstehen: Die weit geschlagene Ecke fand auf der Grundlinie am langen Pfosten einen Gästespieler, der aus " unmöglichem Winkel " auch nur noch den Pfosten treffen konnte. Allmählich zeigte sich das größere Durchsetzungsvermögen auf Andernacher Seite. Malte Lenzgen war auf dem rechten Flügel wieder einmal einen Schritt schneller als sein Gegenüber und konnte genau auf den erstarkten Torjäger Timo Puderbach flanken, der am Fünfer zum 1:0 verwandelte (35.) . Um ein Haar wäre der Vorsprung nur zwei Minuten später vergrößert worden. Timo Puderbach tanzte gleich drei Baarer Spieler aus und hob den Ball am Torwart vorbei an den Querbalken. Nach der Pause schien den Gästen der Elan abhanden gekommen zu sein. Eine Uneinigkeit in der Abwehr nutzte Timo Puderbach  aus, spritzte blitzschnell dazwischen und schoß das Leder zum 2:0 ein ( 51.).

Weitere Unsicherheiten sorgten für weitere Chancen : Ein langer Ball von Damian Strang wurde unfreiwillig per Kopf verlängert, Nutznießer Martin Bassauer fackelte nicht lange und erzielte mit einem Flachschuß gar das beruhigende 3:0 ( 60.). Nun indisponierte Gäste erlaubten Markus Schwabs Elf danach eine ganze Reihe 100%iger Chancen. Der einzige Haken : Alle Bäckerjungen hatten im Strafraum plötzlich die Seuche am Fuß. Nach dem ersten Torschuß der SG Baar in der zweiten Halbzeit ( 65.) traf Michael Richter im Gegenzug freistehend vor Gästekeeper Sven Bell den Pfosten. Samuel Meyer versagten bei einem Konter am Strafraum alleine vor S. Bell die Nerven Der Torwart begrub das Leder unter sich ( 73.) . Auch Timo Puderbach wollte nichts mehr gelingen. T.L.Chamnankit legte am Fünfmeterraum quer und Timo rutschte irgendwie mit dem Ball vor dem leeren Tor aus ( 77.). Danach zogen sich die Bäckerjungen zurück und überließen den recht harmlosen Gästen die Initiative. Die nie resignierende SG Baar/Herresbach kämpfte trotzig weiter, war allerdings am Strafraum mit ihrem Latein am Ende. Bis zur 80.Minute: Die einzig echte Lücke nutzte Marc Retterath zum 1:3 . In den letzten 10 Spielminuten konnten die Gäste aus diversen Freistößen und Eckbällen kein Kapital mehr schlagen.

Gemessen am Chancenverhältnis ist die SG Baar/Herresbach glimpflich davon gekommen. Über 7 Gegentore hätte man sich nicht beklagen können. Das nächste Spiel findet erneut in Andernach am kommenden Freitag um 20 Uhr statt. Die personell gebeutelte SG Langenfeld/Kirchwald war bislang stets ein unangenehmer Gegner. In der Historie endeten  die meisten Treffen mit einem Remis.

Für die SG 99 II spielten : Fabio Degen, Damian Strang, Marvin Schmitz, Malte Lenzgen, Michael Richter, Timo Puderbach, Martin Bassauer, Kamil Grygo, Sebastian Göbel, Anh Pham Thanh, Samuel Meyer, T.L.Chamnankit, Jens Graumann und Jono Berkhedan        

Text  von Siegfried Wesselmann