News

6. November 2016

Spielbericht SG 2000 Mülheim-Kärlich – SG 99 Andernach  4:0 (2:0) 16. Spieltag Rheinlandliga

Schwache Andernacher ohne Chance in Mülheim-Kärlich

Mülheim-Kärlich. Vier Tage nach der 0:5-Heimschlappe gegen Mehring musste die Bäckerjungen-Elf gleich die nächste herbe Niederlage hinnehmen. Bei der SG 2000 in Mülheim-Kärlich zeigten die Andernacher keine gute Leistung und verloren folgerichtig mit 0:4 (0:2).

Die Gäste fanden auf dem Mülheimer Kunstrasen offensiv zunächst nicht statt, schafften es aber auch lange Zeit die Gastgeber vom eigenen Tor fernzuhalten. So entwickelte sich zunächst ein nicht wirklich ansprechendes Spiel ohne gefährliche Torraumszenen. Doch die Geduld der Mülheimer-Kärlicher wurde schließlich belohnt, vor allem weil sich die Kowalski-Elf eigene Fehler leistete und somit die Gastgeber zum Toreschießen einlud. So ließ Andernachs Schlussmann Niklas Nett eine eher ungefährliche Flanke fallen, Jonas Simek konnte unbedrängt zum 1:0 abstauben (21.). Beim 2:0 durch Jonas Runkel ließ sich die Hintermannschaft der Gäste dann viel zu einfach durchlaufen, bevor der abgefälschte Schuss schließlich im rechten Toreck landete (40.).

Nach Wiederanpfiff stabilisierten sich die Andernacher zunächst defensiv wieder etwas und fanden für kurze Zeit dann sogar offensiv besser in die Partie. Jan Hawel hatte sogar den Anschlusstreffer auf dem Fuß, traf jedoch nur den Pfosten (61.). Zwei Minuten später verpasste Kim Kossmann noch knapp sein Ziel, bevor das Aufbäumen der Gäste wieder Geschichte war. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Christian Wiersch, der nach Vorarbeit von Sebastian Mintgen einen Konter zum 0:3 abschloss (71.). Mülheim-Kärlich verwaltete nun souverän den deutlichen Vorsprung und konnte in der Schlussminute noch weiter erhöhen. Nach einem unnötigen Foulspiel von Kadir Mete Begen im Andernacher Strafraum verwandelte wiederum Christian Wiersch den fälligen Strafstoß zum 0:4-Endstand.

Andernachs Trainer Franz Kowalski fand wenig positive Worte zum Auftritt seiner Mannschaft: „Das war einfach zu schlecht von uns. Sieben von Zehn Pässen sind beim Gegner gelandet. Vielleicht müssen wir mal wieder härter trainieren.“

Mülheim-Kärlich: Bolz, Dohmen, Scheu (76. Bora), Schneid (66. Heid), Lauer, Lazarevic, Wißfeld, Runkel, Mintgen (74. Dykewicz), Wiersch, Simek

Andernach: Nett, K. Begen, Ph. Schmitz, Unruh (46. Heider), Egorov, Neunheuser, Nix, H. Külahcioglu (46. Hipke), K. Kossmann, D. Kossmann (62. M. Begen), Hawel

SR: Ingo Kreutz (Cochem)

Zuschauer: 150

Tore: 1:0 Simek (21.), 2:0 Runkel (40.), 3:0/4:0 Wiersch (71./90., Foulelfmeter)

-MLAT-