News

13. Februar 2017

SG 99 Andernach - die „Bäckerjungen“ - „Wir sind bereit für Engers“

SG 99 Andernach gegen FV Engers am Sonntag, den 19.02.2017 um 15 Uhr im Stadion Kunstrasenplatz

Die SG 99 Andernach steht mit 29 Punkten aus 21 Spielen im gesicherten Mittelfeld. 14 Punkte Vorsprung hat der Kernstadtclub auf einen Abstiegsplatz. Dazu gibt es einen Neuzugang aus Eich.

SG.de sprach vor dem Rückrundenauftakt gegen den Tabellenführer aus Engers mit Franz-Josef Kowalski, dem Trainer der Geysirstädter.

SG.de: Herr Kowalski, am Sonntag um 15 Uhr starten Sie mit ihrer Mannschaft in die Rückrunde, mit welchen Erwartungen geht es in die Rückrunde?

Kowalski: Wir wussten, dass das zweite Jahr in der Rheinlandliga das schwerste werden würde. Daher sind wir nicht überrascht worden. Wir sind aber auch nicht zufrieden mit der Hinrunde, daher wollen wir uns unbedingt noch einen einstelligen Tabellenplatz sichern. Das „Lazarett“ hat sich gelichtet. Demnach gehen wir nach einer ordentlichen Vorbereitung positiv in die nächsten Spiele.

SG.de: Was macht ihnen Mut gegen den Tabellenführer aus Engers zu punkten?

Kowalski: Mit der Leistung gegen den TuS Mayen haben wir bewiesen, dass wir jederzeit in der Lage sind gegen einen der TOP6 mitzuhalten. Da haben wir mit allem was wir haben dagegen gehalten. Dazu haben wir sie mit unserem gefährlichen Umschaltspiel auch vor Probleme in der Defensive gestellt. Des Weiteren ist das Besondere an der Mannschaft der Teamgeist. Wir halten zusammen. Das hat man auch nach drei Niederlagen nach Gang gemerkt.

SG.de: Dennoch fehlte ihnen in der Hinrunde die Konstanz. Welche Erklärung haben Sie dafür?

Kowalski: Die konnte auch gar nicht da sein. Bis auf zwei, drei Spieler hatte jeder schon dieses Jahr eine Verletzung. Jeder weiß wenn alle fit sind, haben wir eine richtig gute Truppe zusammen.

SG.de: Mit Dennis Buchner von der SG Eich haben Sie noch einen schnellen Außenbahnspieler zur SG locken können, was versprechen Sie sich von ihm?

Kowalski: Dennis ist ein sehr talentierter Spieler, der uns in der Breite verstärkt. Er ist technisch gut ausgebildet und hat einen starken linken Fuß. Er passt auch charakterlich sehr gut ins Team und wurde schnell integriert. Und als Andernacher passt er natürlich optimal in unser Konzept.

SG.de: Sie erwähnten, dass Ihre Mannschaft sehr verletzungsanfällig ist, warum haben Sie auf weitere Neuzugänge verzichtet?

Kowalski: Weil wir weiter auf unsere Jugendspieler setzen, die uns in der Wintervorbereitung wieder alle überzeugt haben. Die Mannschaft  ist im Durchschnitt 22 Jahre jung. Ich wiederhole es gerne immer wieder: Der „Andernacher Weg“ ist unumgänglich. Warum sollten wir Geld ausgeben, wenn wir die Qualität im Verein haben?

SG.de: Als Trainer der ersten Mannschaft haben Sie auch den ganzen Verein im Blick, was wäre außer dem Klassenerhalt ihrer Mannschaft noch wichtig für den Verein?

Kowalski: Dass bei den Jugendteams alle Mannschaften in der Rheinlandliga die Klasse halten wäre super wichtig. Dazu der Aufstieg der Zweiten in die A-Klasse. Markus Schwab macht dort einen tollen Job. Er wird das zusammen mit seinem Trainerteam und der jungen Mannschaft packen. Der Aufstieg der Frauen ist ihnen denke ich mal nicht mehr zu nehmen.

SG.de: Wie erleben Sie die Stimmung in der Stadt nach den guten Ergebnissen in der Vorbereitung?

Kowalski: Positiv. Die Leute haben verstanden, dass wir keinen ungesunden Durchmarsch in die Oberliga wollen, sondern wir weiter wachsen wollen im gesamten Verein. Das bedeutet auch Rückschläge. Die hatten wir diese Saison, daher wollen wir nun in den restlichen 15 Spielen nochmal alles geben. Doch selbst wenn wir uns nur knapp in der Liga halten können, eines steht fest: Die Identifikation mit der SG hat um ein vielfaches zugenommen. Wenn die Zuschauer auf den Kunstrasen kommen, wollen sie die Jungs aus der Stadt auf dem Platz brennen sehen!

Wir wünschen Ihnen weiter eine erfolgreiche Saison und Vielen Dank für das offene Gespräch!

Franz-Josef Kowalski
Geboren am 18.11.1966 in Andernach
Verheiratet seit 1988  und schon seit 1995 Inhaber der Dachdeckerfirma Kowalski
2.Vorsitzender der SG 99 seit 2008
1 Sohn und 1 Tochter , 3 Enkel