News

22. April 2017

Spielbericht SG 99 Andernach II - SG Nettetal/Rüber  7:1 (4:1)  23. Spieltag Kreisliga B Mayen

Spitzenreiter voll auf Kurs

Es bleibt im Meisterschaftsrennen spannend bis zum Schluß. Auch am Freitagabend ging das Kopf-an-Kopf-Rennen weiter. Während die heimische SG 99 II keinen echten Prüfstein vor sich hatte, meisterte die SG Kempenich sicher das schwere Auswärtsspiel bei der SG Maifeld. Markus Schwab hatte es im Vorbericht angedeutet: Spielermangel beim Tabellenführer wird durch Rekonvaleszenten und Ersatzspieler aus der Ersten so gut es geht ausgeglichen. Welche Qualität dahinter steckt konnte jeder eindrucksvoll auf dem Platz sehen.

In der 3.Minute traf Daniel Kossmann mit präzisem Flachschuß zur Führung, Martin Bassauer behielt nach einem Konter vor Torwart Tobias Krings die Nerven und verwandelte sicher zum 2:0. Da waren erst 7 Minuten gespielt. Die Gäste trauten sich dann auch mal Richtung Andernacher Tor und siehe da: Der erste Versuch bedeutete direkt den Anschlußtreffer aus 18 Metern durch Josef Meißner ( 2:1 / 11. ). Die Bäckerjungen schienen ob der 100% Gästeausbeute etwas irritiert, und so konnten tapfere Nettetaler das Spiel eine Viertelstunde lang offen halten, ohne indes Torgefahr zu erzeugen. In manchen Spielsituationen merkte man der spielstarken Heimelf an, dass die "Automatismen" im Gefüge teilweise fehlten. Immerhin stand nur die Hälfte der sonstigen Akteure auf dem Platz. Erst nach 25 Minuten fiel das 3:1 durch Kim Kossmann. Malte Lenzgen hatte derart gute Vorarbeit geleistet, dass Kim letztlich den Querpaß nur noch ins leere Tor einzuschieben brauchte. Den wohl schönsten Treffer in Hälfte eins heftete sich Malte Lenzgen selbst ans Revers. Aus zentraler Position von der Strafraumgrenze exakt ins obere Eck erzielt, sorgte der Schuß auch auf der Gästeseite für Respekt ( 4:1 / 32.) Das Spiel war dadurch schon entschieden, der Torhunger von Schwab's Elf aber noch nicht gestillt. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn war es erneut Malte, der mit einem scheinbar harmlosen, aber umso genaueren Kopfball auf 5:1 stellte. Zwar resignierten die Gäste nicht, konnten aber andererseits in der ganzen zweiten Hälfte keine richtige Torgefahr mehr erzeugen. Maltes dritter Treffer fiel nach Vorarbeit von Daniel Kossmann in der 74. als Kopie vom Tor zum 3:1 infolge eines Dribbelsolos durch die Gästeabwehr mit finalem Querpaß zum Torschützen. Als ob Daniel Kossmann dem schönsten Treffer Maltes Konkurrenz machen wollte, nahm er sich gegen Spielende am Strafraumeck ein Herz und schlenzte das Leder in der Machart "Arjen Robben" hoch und weit unter die Latte ( 7:1/87.) Die SG Nettetal/Rüber konnte froh sein, nicht zweistellig unter die Räder gekommen zu sein. Besonders zu erwähnen ist in der zweiten Hälfte nach 6-monatiger Verletzungspause die Wiederkehr von Torjäger Jan Kölzer.

Die Reise geht bereits am Dienstag zum schweren Auswärtspiel nach Etttringen. Im Nachholspiel bietet sich den Bäckerjungen die einmalige Chance, den Vorsprung auf drei Punkte auszubauen. Andererseits könnte die SG Ettringen bei einem Erfolg noch mal bis auf einen Punkt heranrücken. Beginn auf Hybridrasen am 25.04.17 um 19.30 Uhr.

Für die SG 99 II spielten:  Fabio Degen, Malte Lenzgen, Kim Kossmann, Daniel Kossmann, T.Lin Chamnankit, Thomas Berns, Daniel Kaltenborn, Marvin Schmitz, Lars Durwen, Chris Durwen, Michael Richter, Jan Kölzer und Sebastian Liedke       

Text und Bild  von Siegfried Wesselmann

Artistische Ballmitnahme von Daniel Kaltenborn von der SG 99 II