News

2. Mai 2017

Spielbericht SV Mehring – SG 99 Andernach 1:3 (0:0)  34. Spieltag Rheinlandliga

Andernach überrascht in Mehring

Zuletzt drei sieglose Spiele in Folge, dazu zu Gast beim Tabellenzweiten, der die Kowalski-Elf im Hinspiel beim 0:5 regelrecht auseinandergenommen hatte – die Ausgangssituation für Andernach schien beinahe aussichtslos. Dass am Ende dennoch ein 3:1-Auswärtssieg zu Buche stand lag vor allem am disziplinierten Auftritt der defensiv auftretenden Bäckerjungen.

Nicht einmal zwei Minuten waren gespielt, da ermöglichte ein Fehler im Andernacher Spielaufbau Jan Breitscheid einen ersten gefährlichen Abschluss, sein Schuss verfehlte jedoch knapp das anvisierte Ziel. Auch in der Folge blieb Mehring die aktivere Mannschaft, fand jedoch nur selten ein Durchkommen gegen die gut sortierte Hintermannschaft der Gäste. Kim Kossmann hätte Andernach sogar in Führung bringen können, zielte nach Vorarbeit von Georg Egorov jedoch etwas zu hoch (24.). Auf der Gegenseite war es Albutrin Aliu, der dem ersten Treffer der Begegnung am nächsten kam – aus 25 Metern scheiterte er an der Latte (27.). Damit wären die wirklich gefährlichen Aktionen vor dem Pausenpfiff bereits erwähnt, bis dahin ging die Andernacher Taktik vollkommen auf.

In der zweiten Halbzeit setze Daniel Neunheuser einen ersten Warnschuss auf das Tor des Mehringer Keepers Philipp Basquit ab (51.), bevor die Andernacher eine Minute später doch den Rückstand beklagen mussten. Nach Vorarbeit von Jan Brandscheid traf Gjergj Prebreza aus spitzem Winkel zum 1:0. Doch die Gäste kamen schon bald zurück: Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite schaltete SG-Torjäger Jan Hawel im Strafraumzentrum am schnellsten und grätschte den Ball aus kürzester Distanz zum 1:1 über die Linie (56.). Andernach konnte sich somit wieder tief zurückziehen, während Mehring auf den Siegtreffer drängte. Anders als in der ersten Hälfte mehrten sich nun allerdings auch die gefährlichen Abschlüsse der Gastgeber. Albutrin Aliu hätte nach einer Stunde den Ball am weit aufgerückten Gästekeeper Lukas Weis vorbei im Tor unterbringen können, verzog jedoch aus guter Position. Moritz Jost scheiterte aus 20 Metern am linken Pfosten (69.), Maximilian Meyer zwang Weis zu einer Glanzparade (79.) und wiederum Aliu traf aus 30 Metern nur die Latte (80.). Somit blieb es bis in die Schlussminuten beim Unentschieden, als urplötzlich die Andernacher eiskalt zuschlugen. Ein langer Freistoß von Philipp Schmitz aus dem eigenen Strafraum landete über den Kopf von Dennis Buchner bei Jan Hawel. Hawel lief auf der linken Seite in den Mehringer Strafraum und bediente den kurz zuvor eingewechselten Maximilian Hilt so mustergültig, dass dieser den Ball nur noch zum 1:2 über die Linie drücken musste (88.). Eine Minute später ergab sich wieder eine ähnliche Situation. Ein langer Befreiungsschlag von Daniel Neunheuser landete ebenfalls bei Jan Hawel, der in diesem Fall gleich selbst zum 1:3 einnetzte. Mehring lief auch in der mehrminütigen Nachspielzeit noch einige Angriffe auf das Gästetor, der Tabellenzweite erholte sich jedoch nicht mehr vom Andernacher Doppelschlag und musste sich mit einer unglücklichen Heimniederlage abfinden.

SG-Trainer Franz Kowalski war hingegen verständlicherweise hochzufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Das war eine absolut disziplinierte taktische Leistung von uns, dazu war die Chancenauswertung perfekt.“

Mehring: Basquit, Repplinger, Selmane, Meyer (72. Kohl), Diederich, Meeth (25. Djedda), Jost, Prebreza, Jankulica (46. Hansjosten), Aliu, Brandscheid

Andernach: Weis, K. Begen, Ph. Schmitz, Unruh, Egorov, Neunheuser, Heider, Hipke (73. Buchner), K. Kossmann (79. Pa. Schmitz), H. Külahcioglu (87. Hilt), Hawel

Zuschauer: 100

Tore: 1:0 Prebreza (52.), 1:1/1:3 Hawel (56./89.), 1:2 Hilt (88.)

-MLAT-