News

7. Mai 2017

Spielbericht SG Langenfeld - SG 99 Andernach II  1:2 (1:0)  25. Spieltag Kreisliga B Mayen

Rheinlandligareserve behauptet 3 Punkte Vorsprung

Mit diesem glücklichen Auswärtssieg haben die Bäckerjungen zwar die Meisterschaft noch nicht eingetütet, doch selbst eine Niederlage im letzten Heimspiel der Saison würde schlimmstenfalls ein Entscheidungsspiel um Platz eins bedeuten. Hartplätze sind wohl nicht die Favoriten der Andernacher Elf, man tat sich sehr schwer in Langenfeld. Die Platzherren nahmen gleich das Heft in die Hand, waren klar die bessere Mannschaft. Glück für die SG 99 II bei einem Lattentreffer aus der Distanz ( 13. / Bild ).

Nach 16 Minuten war es dann so weit:  Beim Eckball ließ die beste Abwehr der Kreisliga B Michael Becker zum Führungstreffer einnicken. Lange Zeit war kein richtiger Kampfgeist bei den Gästen zu sehen. So gab es nur eine gute Chance zum Ausgleich. Aus 10 Metern landete der harte Schuß zufällig genau auf den Fäusten des Langenfelder Keepers ( 26. ). Dagegen verpasste kurz vor der Pause der baumlange Lukas Freudendahl nach einer Freistoßflanke das verdiente 2:0 nur um Haaresbreite ( 42.) . Spielerwechsel und Gardinenpredigt müssen in der Halbzeitpause aber etwas bewirkt haben. Mit Rückenwind und energischem Einsatz zwangen die Bäckerjungen die SG Langenfeld in die Defensive, bloß echte Tormöglichkeiten blieben Mangelware. Zum Glück wurde jedoch die Abwehr der Einheimischen immer unsicherer. Die 63.Spielminute führte zum völligen Chaos im Langenfelder Strafraum. Gleich mehrere Schußversuche im Fünfmeterraum wurden im letzten Moment geblockt. Als aus Andernacher Sicht schon das Schlimmste befürchtet wurde, führte eine Kombination über zuletzt Michael Richter zum kaum noch erwarteten Ausgleich ( 1:1/76.).

Man konnte es nicht fassen, aber der lange verletzte Torjäger Jan Kölzer erzielte nur wenige Minuten später sogar die Führung für die Bäckerjungen ( 1:2/81.). Erst behauptete er sich im Zweikampf und fand danach die Lücke zwischen Pfosten und Torwart Björn Wagner. Die letzten 10 Minuten kosteten wieder Nerven. Gleich drei gute Möglichkeiten zum Remis vergaben die Spieler um Trainer Achim Wingender. Drei Punkte Vorsprung beim letzten Spiel der Saison auf heimischem Kunstrasen sollten zum Titel reichen. Markus Schwab hat mit seiner Truppe alle Trümpfe in der Hand, selbst wenn mit der befreundeten Kossmann-Elf eine der besten Auswärtsmannschaften ihre Aufwartung macht.

Anstoß ist am Sonntag, 14.5.2017 um 14.30 Uhr in Andernach.

Für die SG 99 II spielten: Fabio Degen, Sebastian Göbel ,Thomas Berns, Daniel Kaltenborn, Marvin Schmitz, Tom Tiede, Chris Durwen, Maicol Oligschläger, Kamil Grygo, Martin Bassauer, Samuel Meyer, Michael Richter, T.Lin Chamnankit und Jan Kölzer            

Text und Bild Von Siegfried Wesselmann

Fabio Degen im Glück: Die SG Langenfeld trifft nur die Latte ( 13. )