News

20. Mai 2017

Endspiel Kreismeisterschaft Kreisliga B 2016/17 - SV Oberzissen - SG 99 Andernach II  1:0  (0:0)

Rheinlandligareserve verliert unglücklich im Endspiel

Vor der stattlichen Kulisse von 150 Zuschauern zogen die Bäckerjungen durch ein Tor von Patrick Adams in der 81.Spielminute den Kürzeren. Eigentlich sollte ein Endspiel auf neutralem Boden stattfinden, doch die Andernacher hatten dem Austragungsort des Gegners zugestimmt, so daß demnach der SV Oberzissen ein Heimspiel hatte. Bedauerlicherweise fehlten beiden Teams die jeweils beiden besten Torschützen, aber das Spiel bestimmte nur eine Mannschaft. Tief stehend fand der SV Oberzissen in der ersten Hälfte sozusagen nicht statt.

Der einzig möglichen Torchance nach 11 Minuten - der Ball flog überhastet geschossen weit am Kasten von Fabio Degen vorbei - stand eine Vielzahl von Chancen der SG 99 II entgegen. T.Lin Chamnankit traf bereits nach 5 Minuten frei vor dem Oberzissener Keeper aus 10 Metern nur denselben. Auch Samuel Meyer oder Michael Richter konnten den gegnerischen Torwart nicht bezwingen, der in der ersten Halbzeit klar der beste Mann der Gastgeber war. Die Oberzissener Anhänger hatten auch in der zweiten Halbzeit wenig Anlaß zum Jubeln, zu dominierend spielten die Gäste auf. Nur im Strafraum  der Gastgeber herrschte Chancenflaute. Immer wieder traten im Oberzissener Spielaufbau Fehler auf, dummerweise unterlief dem gut leitenden Schiedsrichter in einem fairen Spiel ein möglicherweise der spielentscheidende Fehler : Ein Ballverlust vom SV Oberzissen an der Mittelinie führte zum direkten Paß auf Jan Kölzer,der alleine auf weiter Flur hätte dem Tor zustreben können. Ein Pfiff ertönte aufgrund vermeintlicher Abseitsstellung, und die Schiedsrichterentschuldigung folgte auf dem Fuße. Weit hinten außerhalb des Spielgeschehens hob ein Oberzissener Spieler das Abseits auf,war aber leider übersehen wurde. So etwas nennt man Pech. Schließlich kommt oft, was kommen muß : Trotz besserer Manschaftsleistung, Mehrzahl an Torchancen,Feldüberlegenheit und überwiegend gewonnener Zweikämpfe bekommt der Gegner seine Chance, die dann prompt genutzt wird. Gleich mehrere Spieler von Markus Schwabs Elf verpassen es, per Grätsche zu klären, mit letzter Mühe gelingt der Querpaß, Patrick Adams rutscht in die Flanke und erzielt somit den Siegtreffer 9 Minuten vor Ende. Fußball ist ein Ergebnissport , ohne Tore ist kein Blumentopf zu gewinnen. Zum Sieg im Endspiel ist also fairerweise dem Gegner zu gratulieren. ABER : In der Meisterschaft der Kreisliga A sehen sich beide Mannschaften wieder und dort geht es nicht um einen Titel, sondern um Punkte. Da würde sich die SG 99 II sicher gerne revanchieren. Auch wenn das i-Tüpfelchen fehlte, können alle Beteiligten stolz auf das Erreichte der Saison 2016/17 blicken.

Für die SG 99 II spielten : Fabio Degen, Marvin Schmitz, Thomas Berns, Sebastian Göbel, Lars Durwen, T.Lin Chamnankit, Michael Richter, Chris Durwen, Fabian Liedke, Samuel Meyer, Maicol Oligschläger, Jan Kölzer, Martin Bassauer und Jens Graumann          

Text und Bilder von Siegfried Wesselmann

Chris Durwen und Maicol Oligschläger ( SG 99 II ) erkämpfen sich den Ball vom Oberzissener Spieler

 

Marvin Schmitz (SG 99 II) und Christian Schneider und der Pechvogel (Schiri)