News

7. August 2017

Spielbericht SG 99 Andernach – SG Badem 4:0 (1:0)  2. Spieltag Rheinlandliga

Andernach schießt sich an die Tabellenspitze

Andernach. Am 2. Spieltag der Fußball-Rheinlandliga setzte sich die SG 99 Andernach souverän mit 4:0 (1:0) gegen äußerst harmlos agierende Gäste aus Badem durch und führt somit nun erstmal mit 6 Punkten und 8:1 Toren die Tabelle an.

Dabei bot sich den 120 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz am Andernacher Stadion ein äußerst einseitiges Spiel. Die Bademer, nach großem Aderlass in der Sommerpause und einigen kurzfristigen Ausfällen stark geschwächt angetreten, schienen sich von Beginn an nur auf Schadensbegrenzung zu beschränken. Andernach war fast dauerhaft in Ballbesitz und erarbeitete sich gegen die tief stehenden Gäste schnell erste Tormöglichkeiten. Nach Vorarbeit von Jörn Heider scheiterte Kevin Kowalski freistehend an Badems Torhüter Jonas Knauf (8.). Besser machte es kurze Zeit später Andernachs Torjäger Jan Hawel, der nach Vorarbeit von Hakan Külahcioglu am kurzen Pfosten den Fuß reinhielt und zum 1:0 traf (12.). Während sich die Gäste auch für den Rest der ersten Halbzeit nicht nennenswert dem Andernacher Tor annäherten, kamen die Gastgeber noch zu mehreren guten Einschussmöglichkeiten. Kevin Kowalski scheiterte aus 15 Metern ein weiteres Mal an Jonas Knauf (20.), ansonsten sorgten vor allem Kim Kossmann-Ecken für Gefahr. Nach jener Standardsituation verfehlten Hawel (20./32.) und Kowalski (25.) ihr anvisiertes Ziel jeweils nur knapp.

Nachdem die Partie gegen Ende des ersten Spielabschnitts ein wenig verflachte, zogen die Gastgeber in den Minuten nach Wiederanpfiff das Tempo wieder ein wenig an. Gegen einen Kopfball von Jan Hawel konnte Knauf mit gutem Reflex noch parieren (51.), eine Minute später war er dann jedoch chancenlos. Nach einem Gewühl im Strafraum landete der Ball über Daniel Neunheuser und Hakan Külahcioglu bei Kevin Kowalski, der schließlich im zweiten Anlauf zum 2:0 traf. Während die Mitte der zweiten Halbzeit, bis auf erste Bademer Halbchancen durch Stefan Epper (61.) und Christopher Keil (64.), nicht viel aufregendes bot, konnten die Andernacher gegen Ende der Partie das Ergebnis noch weiter hochschrauben. Zunächst traf der eingewechselte Daniel Kossmann aus kurzer Distanz zum 3:0 (78.), bevor Kevin Kowalski mit seinem zweiten Treffer des Tages schließlich zum 4:0-Endstand einschießen konnte (86.).

Andernachs Trainer Franz Kowalski wusste den Sieg nach Spielende richtig einzuschätzen: „Der Gegner heute war nur bedingt konkurrenzfähig. Trotzdem war das frühe Tor wichtig, denn es war nicht so einfach die richtigen Lösungen zu finden.“

Andernach: Weis, Begen, Ph. Schmitz, Heider, Egorov (62. Hilt), Neunheuser (69. Zeneli), Kaltenborn, H. Külahcioglu (54. D. Kossmann), K. Kossmann, Kowalski, Hawel

Badem: Knauf, Epper, Friedrich, Keil, Hüweler (86. Ewertz), Kaschube, Berscheid, Schneider, Becker, Rees, Thielen (79. Espinosa)

SR: Vincent Hardt (Kestert)

Zuschauer: 120

Tore: 1:0 Hawel (12.), 2:0/4:0 Kowalski (52./86.), 3:0 D. Kossmann (78.)

-MLAT-