News

30. September 2017

Spielbericht SG 99 Andernach II - Rheinland Mayen 1:7 (1:3) Bitburger Kreispokal AB-Kreisliga                                    

SG 99 II verabschieder sich aus Kreispokal

Miesenheimer Hybridrasen scheint für die Bäckerjungen kein gutes Pflaster zu sein. Die Gäste aus Mayen bescherten den " Hausherren " (das Flutlicht in Andernach ist noch immer defekt) einen unangenehmen Abend. Wie schon gegen Remagen lag man früh zurück. Ein Torschuß wurde von Phillipp Loosen an den Pfosten gelenkt, beim Abpraller stand Oleg Chelemei goldrichtig 0:1/5. Min. Kein Grund zur Panik, denn unbeeindruckt suchte die Elf von Markus Schwab ihr Heil in der Offensive. Wäre schön, wenn dabei etwas Zählbares heraus gekommen wäre.

Zweite Chance für die Gäste und es stand 0:2/19. durch Milad Yarmohamadi. Kaum hatte auf Andernacher Seite Kevin Pleyer zu überhastet aus der Ferne abgeschlossen, saß prompt der Konter durch den gleichen Schützen zum 0:3/40. Vor der Pause sollten die Bemühungen aber doch noch belohnt werden. Ein schöner Heber über Dennis Lehmann von Kevin Pleyer sorgte für das 1:3/44. Erneut K.Pleyer versuchte es noch vor der Pause mit Gewalt aus halbrechter Position. Doch dieses Mal war D.Lehmann auf dem Posten und verhinderte den Anschlußtreffer. Wer weiß, wie die Partie gelaufen wäre, hätte nur zwei Minuten nach Wiederbeginn Timo Puderbach alleine vor dem Mayener Keeper die Nerven behalten (47.Minute). Stattdessen sorgte ein unnötiger Ballverlust in der Abwehr für freie Schußbahn. Christian Trapp erhöht nach Querpaß auf 1:4 /57.Minute. Nun war auf Seiten der Bäckerjungen wieder Timo alleine vor dem Mayener Tor. In der 65. wurde auch diese gute Möglichkeit vergeben. Ein Freistoß aus 18 Metern zentral vor dem Tor führte Patrick Rölle perfekt aus. Phillipp Loosen war machtlos. Der Ball landete halbhoch exakt neben dem Pfosten (1:5/ 69.) Kaum hatte danach Dennis Lehmann einen Einschlag verhindert, zeigte Mickel Kohlhaas seine ganze Klasse. Die halbe Abwehr wurde von ihm ausgetanzt, zur Krönung setzte er noch einen lässigen Lupfer über P.Loosen oben drauf zum 1:6/75. Der Endstand von 1: 7 besorgte wiederum M.Kohlhaas in der 78.Minute. Der Andernacher Torwart konnte einem leid tun. Kein Ball war zu halten gewesen, während sein Gegenüber immer wieder Schüsse parieren musste, blieb ihm stets nur die Aufgabe, den Ball aus dem Netz zu holen. Zum Ende gab es zu allem Überfluß eine weitere Hiobsbotschaft: Michael Richter erlitt bei einem Preßschlag eine üble Mittelfußverletzung. Der Weg ging direkt ins Krankenhaus. Offenbar steht hier eine längere Spielpause bevor. Vor dem nächsten Spiel am Sonntag erneut gegen Rheinland Mayen gehen langsam die Spieler aus. Ob im Kampf um Meisterschaftspunkte mehr Glück im Spiel ist? Mit der derzeitigen Chancenverwertung sieht es finster aus... Anpfiff ist Sonntag um 15 Uhr in Mayen.

Für die SG 99 II spielten:  Phillipp Loosen, Marvin Schmitz, Sebastian Göbel, Timo Puderbach, Fabian Liedke, Michael Richter, Nico Urbatzka, Max Hildebrandt, Lars Durwen,  T.Lin Chamnankit, Kevin Pleyer, Kevin Lewerenz, Yannik Velthaus und Kamil Grygo 

Text und Bild von Siegfried Wesselmann

Max Hildebrandt (SG 99 II in blau) blockiert erfolgreich Christian Trapp.