News

15. Oktober 2017

Spielbericht FC Plaidt - SG 99 Andernach II  6:2 (3:2)  8. Spieltag Kreisliga A Rhein/Ahr

SG 99 II am Pommerhof jäh gestoppt

Nach dem überraschend hohen Sieg über Dernau folgte die Ernüchertung auf dem Fuße. Dabei war eigentlich eine deutliche Pleite gar nicht nötig gewesen. Sozusagen ersatzverstärkt durch Spieler der ersten Garde bekamen die 110 Zuschauer eine ganze Menge geboten. Ein munterer Beginn führte nach Freistoß zum ersten Torschuß des FC Plaidt.

Gedanklich schien Fabio Degen nicht bei Sache gewesen zu sein, denn der Schuß - weder hart noch platziert - landete per Aufsetzer im Netz ( 1:0 / 5. / Thomas Esch ). Kurz darauf verpasste Maximilian Hilt freistehend den Ausgleich ( 7. ) Kevin Pleyer tat es ihm nach, dieses Mal mit einem Kopfballversuch aus 3 Metern in die Füße von Plaidts Keeper Michael Prangenberg ( 9. ). Im Anschluß an eine Ecke sorgte ein überflüssiges klares Handspiel für einen Strafstoß zugunsten der Hausherren. Fabio Degen parierte in großartiger Manier den von D.Molitor getretenen Elfer ( 17.). Nachdem M.Hilt eine Direktabnahme neben das Plaidter Gehäuse setzte ( 20.), ließ sich Chris Durwen in der eigenen Hälfte das Leder vom Fuß spitzeln. Danach war die Abwehr offen und das 2:0 nicht mehr zu vermeiden ( 27. ) Dem Lattentreffer von Plaidt ( 29. ) setzte Maximilian Hilt den Anschlußtreffer per Kopfball entgegen ( 32. ). Zu diesem Zeitpunkt hätte die Heimelf längst schon höher führen müssen, stattdessen verpassten die Bäckerjungen im Aufwind sogar eine 100%ige Chance zum Ausgleich durch K.Pleyer. Völlig freistehend jagte er den Ball zentral vor dem Tor über die Latte. Kurz vor der Pause konnten die Hausherren ihre Führung ausbauen: Schon an der Mittellinie breitete sich unerklärlicherweise völlige Passivität in den Gästereihen aus. Der Nichtangriffspakt endete mit dem 3:1 / 44. / Philipp Schmitz . Es gab noch einmal Anstoß, ein langer Ball Richtung Plaidter Strafraum und - siehe da - in der keineswegs sattelfesten Abwehr schlug man am Ball vorbei. Hakan Kühliacoglu verwandelte zum erneuten Anschlußtreffer 3:2 / 45.

Wer nach der Pause auf frischen Wind der Gäste gesetzt hatte, wurde ziemlich enttäuscht. Zwar ergab sich noch hier und da eine Chance zu einem Gästetreffer, die Luft war jedoch schnell aus dem Spiel, als sich zwei Mal fehlende Lufthoheit am Fünfmeterraum 55./ 81. jeweils Johannes Schumacher und ein haltbarer Schuß aus 18 Metern ( 70./ Tim Möller ) zum 6:2 addierten. Das Spiel war längst nicht mehr so intensiv wie vor der Pause. Da die wenigen Torszenen stets zu Toren des FC Plaidt führten, im Gegenzug die Bäckerjungen ihre Chancen vergaben, ließ auch erkennbar die Spielfreude nach.

Schaut man sich die Tabelle an, kommt man nüchtern zur Erkenntnis, das das Defensivverhalten dringend einer Verbesserung bedarf. Ein äußerst wichtiges Spiel steigt nächsten Freitag auf Andernacher Kunstrasen. Es kommt um 20 Uhr zum Anpfiff gegen das punktgleiche Schlußlicht aus Wehr....

Für die SG 99 II spielten: Fabio Degen, Hakan Külahcioglu, Kevin Pleyer, Maximilian Hilt, Fabian Liedke, Kevin Lewerenz, Max Hildebrandt, Alexander Huhmann, Nico Urbatzka, Lars Durwen, Chris Durwen, Sebastian Göbel, Timo Puderbach und T.Lin Chamnankit      

Text und Bild von Siegfried Wesselmann

Kevin Pleyer (SG 99 II in blau) im Einsatz gegen Alexander Schulden