News

22. Oktober 2017

Spielbericht TSV Emmelshausen – SG 99 Andernach 2:0 (0:0)  14. Spieltag Rheinlandliga

Andernachs Bollwerk hält nur 88 Minuten

Emmelshausen. Vier Tage nach dem enttäuschenden Rheinlandpokal-Aus beim A-Ligisten SV Sirzenich (2:3) stand für die SG 99 Andernach wieder der Alltag in der Rheinlandliga an. Beim TSV Emmelshausen ging die Andernacher Taktik lange auf, bevor sich der Favorit aus dem Hunsrück in den Schlussminuten dann doch noch mit 2:0 (0:0) durchsetzen konnte und sich damit an die Ligaspitze setzte.

Die beste Chance der Anfangsphase gehörte auch gleich den Andernachern: Daniel Neunheuser köpfte nach Vorarbeit von Daniel Kossmann knapp am Tor vorbei (4.). Danach übernahm Emmelshausen zwar weitestgehend die Spielkontrolle, große Möglichkeiten waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Daniel Kossmann traf nach 20 Minuten freistehend nur die Arme des Emmelshauser Keepers Jonas Börsch, auf der Gegenseite scheiterte Nils Bast mit der bis dato besten Torchance Volley an der Latte (32.). Am grundlegenden Spielverlauf änderte sich auch nach der Pause nicht viel. Emmelshausen lief immer wieder an, erspielte sich jedoch gegen kompakt stehenden Gäste quasi keine nennenswerten Offensivaktionen. Gerade schien es auf ein 0:0 herauszulaufen, da brachte Tobias Nix im Strafraum seinen Gegenspieler Dustin Vogt zu Fall. Den fälligen Elfmeter von Martin Weber parierte Andernachs Schlussmann Lukas Weis zwar noch, ebenso den Nachschuss von Maciej Kowalski-Haberek. Als die Hintermannschaft der Gäste jedoch noch ein weiteres Nachsetzen von Tobias Lenz zuließ, konnte auch Weis das 1:0 nicht mehr verhindern (89.). Im direkten Gegenzug war Jan Hawel sogar noch dem Ausgleich nahe, traf jedoch per Kopf nur den Außenpfosten (90.). Als Andernach in der Nachspielzeit komplett aufmachte, verwertete Ufuk Kurt noch einen Konter zum 2:0-Endstand (90.+1).

Trotz der Niederlage zeigte sich SG-Trainer Franz Kowalski mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden: „Wir haben stabil gestanden und wenig zugelassen. Der Elfmeter kurz vor Schluss ist dann natürlich bitter.“

Emmelshausen: Börsch, Wolf, Kowalski-Haberek, Etzkorn (62. Bersch), Christ, Bast, Lenz, Hachenthal, Dörr (60. Nass/80. Vogt), Kurt, Weber

Andernach: Weis, Schmitz, Nix, Heider, Egorov, Neunheuser, Hilt, H. Külahcioglu, K. Kossmann, (70. Zeneli), D. Kossmann (65. M. Begen), Hawel

SR: Michel Lehmann (Hahnstätten)

Zuschauer: 160

Tore: 1:0 Lenz (89.), 2:0 Kurt (90.+1)

Besonderheit: Lukas Weis pariert einen Foulelfmeter von Martin Weber (89.)

Die nächste Partie bestreitet die SG 99 Andernach am Sonntag, 29. Oktober um 15 Uhr. Dann sind die Sportfreunde Eisbachtal auf dem Kunstrasenplatz am Andernacher Stadion zu Gast.

-MLAT-