News

26. Februar 2018

Spielbericht SV Morbach – SG 99 Andernach 2:2 (1:2)  21. Spieltag Rheinlandliga

Bäckerjungen starten mit Remis ins neue Jahr

Morbach. Andernachs Trainer Franz Kowalski wusste nach Spielende nicht ganz, ob er denn zufrieden sein sollte. „Angesichts des Spielverlaufs ist das Unentschieden gerecht und in Morbach einen Punkt zu holen ist vollkommen okay“, sagte er. „Wenn der Ausgleich so spät fällt, ist es natürlich dennoch schade.“

Im Hunsrück lief es zunächst gut für die Andernacher. Mit drei Spitzen gingen die Gäste die Partie offensiv an und hatten hiermit im ersten Spielabschnitt Erfolg. Für den Führungstreffer sorgte wie so oft ein langer Einwurf von Philipp Schmitz. Der Ball sprang noch einmal im gegnerischen Sechzehner auf, dann köpfte Daniel Kossmann am langen Pfosten zum 0:1 ein (16.). Ebenfalls nach einem Standard folgte nur drei Minuten später der Morbacher Ausgleich. Einen Eckball konnte die Andernacher Hintermannschaft nicht entscheidend klären, aus dem Hintergrund traf Sebastian Schell zum 1:1. Auf den Rückschlag folgte die beste Phase der Kowalski-Elf. Kim Kossmann scheiterte aus der Distanz an Morbachs Torhüter Lukas Gibbert (23.). Nach einem Konter hielt zunächst Gibbert gegen Hakan Külahcioglu, der nachfolgende Kopfball von Jan Hawel wurde auf der Linie geklärt (25.). Weitere zwei Minuten später war es dann so weit: Külahcioglu wurde im gegnerischen Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, Abwehrchef Kadir Mete Begen verwandelte den fälligen Foulelfmeter souverän zum 1:2. Bis zur Pause passierte danach nicht mehr sonderlich viel, die Bäckerjungen gingen mit einer verdienten Führung in die Kabine.

Nach Wiederbeginn ersetzte Burim Zeneli den angeschlagenen Daniel Kossmann. Die Andernacher stellten auf zwei Spitzen um, spielten nun abwartender. Morbach erspielte sich in der Folge ein optisches Übergewicht, mit viel Einsatz hielten die Gäste dagegen. Lange Zeit kam es so allenfalls zu Halbchancen vor dem Tor von Lukas Weis, der nach 73 Minuten ebenfalls angeschlagen seinem Vertreter Steffen Weber Platz machen musste. Kurz vor Spielende musste Weber dann noch einmal hinter sich greifen. Von links brachte Andre Spengler eine Flanke in den Strafraum, „Joker“ Luca Heintel traf per Direktabnahme zum 2:2-Endstand (86.). Andernach wiederholt damit in der Rückrunde bislang exakt den erfolgreichen Saisonstart. Wie im Sommer folgte nun auf Siege gegen Mayen, Badem und Betzdorf ein Unentschieden gegen Morbach. Trainer Franz Kowalski wird darauf hoffen, dass sich diese Duplizität noch um eine weitere Woche fortsetzt. Gegen Linz (Sonntag, 4. März, 15 Uhr, Andernacher Kunstrasenplatz) gab es im Hinspiel einen 3:1-Auswärtssieg.

Morbach: Gibbert, Haubst, Hoffmann, Marx, Ruster, Weber, Kerzan, Schell, Botiseriu (80. Heintel), Knöppel (46. Mbachu), Spengler

Andernach: Weis (73. Weber), K. Begen, Schmitz, M. Begen, Unruh, Neunheuser, Nix, K. Kossmann (68. Egorov), Külahcioglu, D. Kossmann (46. Zeneli), Hawel

SR: Alexander Rausch (Konz)

Zuschauer: 80

Tore: 0:1 D. Kossmann (16.), 1:1 Schell (19.), 1:2 K. Begen (27., Foulelfmeter), 2:2 Heintel (86.)

-MLAT-