News

15. April 2018

Spielbericht SG Neitersen/Altenkirchen – SG 99 Andernach  1:1 (0:1)  28. Spieltag Rheinlandliga

Andernach fehlt die Durchschlagskraft

Neitersen. 120 Zuschauer fand sich am Freitagabend rund um den Neiterser Kunstrasenplatz ein. Ein Offensivfeuerwerk erlebten sie nicht. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und trennten sich schließlich 1:1-Unentschieden.

Dabei vermochten es die Gäste nie wirklich in ihr Spiel zu finden. „Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten haben gestimmt, wir sind jedoch zu selten gefährlich geworden“, resümierte SG-Trainer Franz Kowalski. Eine seltene Ausnahme spielte sich in der 26. Minute ab. Nach Vorarbeit von Philipp Schmitz war Hakan Külahcioglu auf und davon. Er überwand den chancenlosen Neiterser Schlussmann Constantin Redel zum 0:1. Lange blieb der Külahcioglu-Tor der einzige nennenswerte Höhepunkt. Kurz vor der Halbzeitpause ergab sich dann doch noch die Großchance der Gastgeber auf den Ausgleich. Nach einem Foul von Schmitz Tobias Berger entschied Schiedsrichter Alexander Mroß zurecht auf Strafstoß. Florian Raasch trat an und setzte den Elfmeter über das Tor (43.).

Nach Wiederanpfiff gaben die Gastgeber allerdings deutlich den Ton an. Andernach kam noch durch Jan Hawel (48./63.) zu zwei guten Entlastungschancen, ansonsten ging es vor allem in die entgegengesetzte Richtung. Stefan Peters verfehlte knapp das Tor (51.), Julian Holzinger scheiterte per Kopf (53.) und gegen Andre Fischer konnte Andernachs Schlussmann Steffen Weber noch geradeso zur Ecke klären (58.). Der verdiente Ausgleich fiel dann eine Viertelstunde vor Spielende. Nach einer Ecke gelangte der zweite Ball zu Lukas Haubrich, der die Kugel unhaltbar zum 1:1 ins Eck setzte (75.). Andernach konnte nicht mehr reagieren, ließ allerdings auch keinen weiteren Treffer mehr zu. So blieb es am Ende beim Unentschieden. Angesichts des Spielverlaufs war Kowalski mit dem Ergebnis zufrieden: „Wir sind froh, dass wir mit einem Punkt heimgefahren sind.“

Das nächste Spiel bestreitet die SG 99 Andernach am kommenden Sonntag, 22. April gegen die SG Malberg. Der Anstoß auf dem Andernacher Kunstrasenplatz erfolgt um 15 Uhr.

Neitersen: Redel, Wierner, Holzinger, Haubrich, Berger (88. Hauptmeier), Heuten, Fischer, Molzberger, Peters, Raasch, Kühne (36. Dietz)

Andernach: Weber, Schmitz, K. Begen, Heider, M. Begen, Neunheuser, Unruh, K. Kossmann (72. Conrad), Zeneli (46. D. Kossmann), H. Külahcioglu, Hawel

SR: Alexander Mroß (Wolken)

Zuschauer: 120

Tore: 0:1 H. Külahcioglu (26.), 1:1 Haubrich (75.)

-MLAT-