News

29. April 2018

Spielbericht SG 99 Andernach II - SV Oberzissen 0:3 (0:1)  23. Spieltag Kreisliga A Rhein/Ahr

Man kann nicht gerade sagen, dass der SV Oberzissen der Lieblingsgegner der Bäckerjungen sei. Im dritten Aufeinandertreffen der jüngeren Historie gab es die dritte Niederlage. Zwei Mal knapp beim Gegner (0:1/Kreismeisterschaft und 2:3/ Hinrunde) und nun deftig zu Hause. Der Gast, auf Konterspiel angelegt, sorgte schon in der 8. Minute für Aufregung. Sehr gut frei gespielt lief der Oberzissener Angreifer auf Fabio Degen zu, schoß aber über Keeper und Tor. Eine Minute später - nach einer klaren Abseitsposition - saß der Schuß jedoch. Der ansonsten gut leitende Schiri ließ das Tor gelten, stand wohl ungünstig zum Spieler, also 0:1 / 9.Min. / Patrick Adams.

Danach war die SG 99 Andernach II zwar feldüberlegen, spielte sich aber immer wieder in der gegnerischen Abwehr fest. Einen Pfostentreffer gab es für die SG durch Jakob Weiler in der 19.Min., doch die dickste Chance zum 0:2 ließ Lukas Groß direkt vor der Pause liegen. Fabio war schon ausgespielt, doch auf der Linie klärte der aufmerksam mitgelaufene Jonathan Burgmer. Ganz turbulent der Beginn der zweiten Hälfte: Der SVO im Tiefschlaf übersah den inzwischen eingewechselten Yannik Velthaus, dieser lief schräg auf Tim Hoischer zu, verpasste aber Torwart und ganz knapp auch das leere lange Eck ( 46. ) Im Gegenzug gelang dem Gast ein genialer Spielzug per Konter. Machtlos musste Fabio das 0:2 durch Jannik Schneider in der 47.Min . hinnehmen. Im Anschluß verwaltete der Gast ziemlich souverän die Führung, hätte bei besserem Kopfballspiel auch noch erhöhen können. Fabio Degen hielt auf Seiten der Hausherren, was zu halten war. Auf der Bäckerjungenseite hatte allerdings auch Ole Conrad zwei Mal den Anschlußtreffer auf dem Kopf  (57./59. ). Timo Puderbach knallte zu allem Überfluß das Leder an die Latte (61.Min. ). Die Höchststrafe folgte zum Ende: Der flinke Jannik Schneider war in der 90.Minute von Lars Durwen nicht mehr zu stoppen und traf damit doppelt zum Endstand von 0:3. Im Stil einer Spitzenmannschaft waren die Gäste im Angriff bei Bedarf brandgefährlich und verteidigten mit viel Geschick und etwas Glück ihre Führung. Die Überlegenheit muß an diesem Abend einfach anerkannt werden.

Die Reise geht am Sonntag, den 06.05. nach Adenau zur dortigen SG Hocheifel. Im Hinspiel gelang ein glücklicher 1:0 Sieg.

Für die SG 99 II spielten:  Fabio Degen, Nico Urbatzka, Phillip Weis, Sebastian Göbel, Jonathan Burgmer, Jakob Weiler, Timo Puderbach, Ole Conrad, Kamil Grygo, Lars Durwen, Chris Durwen, Yannik Velthaus, Kevin Lewerenz und Jens Graumann              

Text und Bild von Siegfried Wesselmann

In Erwartung des Spielgerätes : Jakob Weiler links, Phillip Weis rechts und Doppeltorschütze Jannik Schneider ( Nr.18 / SV Oberzissen )