News

6. Mai 2018

Spielbericht SG Hocheifel Leimbach - SG 99 Andernach II  6:1 (3:0)  24. Spieltag Kreisliga A Rhein/Ahr

SG 99 Andernach II kassiert hohe Niederlage in Adenau

Für die Rheinlandligareserve ist die Luft aus der Meisterschaft wohl raus. Nach halbwegs zufriedenstellendem Beginn und einer ersten Chance durch Timo Puderbach zeigte sich mit weiterer Spieldauer, dass an diesem Tag mit sommerlichen Temperaturen nur die SG Hocheifel gewillt war, Fußball zu spielen. Zum Unmut der Bäckerjungen gab es nach 20 Minuten statt Elfmeter nur Eckball. Kurz darauf nutzten die Hausherren ihrerseits den nächsten Angriff zur Führung 1:0/ 22. / Luca Dederichs . Mittels Fernschuß, der nicht ganz unhaltbar schien, folgte das 2:0 / 28. / Oliver Prämassing. Angriffe der Gäste fanden eigentlich nun gar nicht mehr statt oder blieben Stückwerk. Schwaches Abwehrverhalten hatte das 3:0  zur Folge 32./ Oliver Prämassing  Der Treffer fiel jedoch aus stark abseitsverdächtiger Position.

Das Spiel war auch in der zweiten Hälfte einseitig. Kein Aufbäumen, kein Widerstand, eher Alibifußball nach dem Motto : Wie lange ist denn noch ? Sofort nach Wiederbeginn stand es 4:0/46./ O.Prämassing . Erneut stellte sich die Abseitsfrage... Fast eine halbe Stunde fand danach auf dem Platz nur Ballgeschiebe ohne jegliche Torszenen vornehmlich in der Gästehälfte statt. Dann wollten die Hausherren noch mal Druck machen, zogen einen flotten Angriffszug durch und es stand gar 5:0/ 74./ Moritz Hoffmann. Ging alles für die Bäckerjungen zu schnell. Völliges Abschlachten kam aber doch nicht in Frage. Timo Puderbach wurde im Strafraum regelwidrig von drei Spielern zu Fall gebracht, doch auch hier blieb jeglicher Pfiff des Schiris aus ( 77. Min.) . Einer der wenigen Angriffszüge schloß Timo darauf mit einem satten Schuß aus 18 Metern ab, der nur abgeklatschte Ball verwandelte Jens Graumann zum 5:1/88. Damit nicht genug, erhöhten zum Verdruß von Markus Schwab die Hausherren noch zum Endstand von 6:1/89. O.Prämassing zum vierten Mal !

War man im Hinspiel beim knappen Sieg noch auf Augenhöhe, konnte hier von einem Klassenunterschied gesprochen werden. Mit dieser Einstellung wäre der Klassenerhalt sicher nicht geglückt. Das folgende brisante Derby gegen Miesenheim, wo die Hälfte der Mannschaft aus Ex-Andernachern besteht, wurde auf Freitag, 11.05. 20 Uhr vorverlegt. Für beide Vereine ist der Ausgang bedeutungslos. Unvergessen ist jedoch die Hinspielniederlage durch ein "Phantomtor" kurz vor Schluß.....

Für die SG 99 II spielten:  Fabio Degen, Marvin Schmitz, Sebastian Göbel, Jonathan Burgmer, Timo Puderbach, Jens Graumann, Kevin Lewerenz, Yannik Velthaus, Kamil Grygo, Lars Durwen, Chris Durwen, Maicol Oligschläger und Dennis Grafen             

Text und Bild von Siegfried Wesselmann

Kamil Grygo ( blau/SG 99 II ) im Laufduell mit Simon Schmitz