News

13. Mai 2018

Spielbericht SG 99 Andernach II - Spfr. Miesenheim 3:3 (2:0)  25. Spieltag Kreisliga A Rhein/Ahr

Torreiches Remis im Derby mit Miesenheim

Das einzig Beständige der SG 99 Andernach II ist wohl der Wechsel. Wer die letzten drei Auftritte verfolgt hatte, mochte sich am Freitagabend verwundert die Augen gerieben haben. Zwar konnte die Elf von Markus Schwab ihren hohen Vorsprung nicht halten, knöpfte dem hohen Favoriten jedoch ein beachtliches Unentschieden ab. Noch die Hälfte der Spieler blieben von der Startelf übrig, welche in Adenau 1:6 verloren hatte. Während Miesenheim sehr nervös begann, startete quasi die A-Jugend der Bäckerjungen enorm elanvoll. Genau genommen besaß der Gast in der ersten Halbzeit nur eine 100%ige Torchance durch Marc Müller. Bravourös rettete Etienne Retterath im eins-zu-eins Duell ( 23. Min. ) .

Dagegen hatten sich die Hausherren mit viel Laufarbeit, technischem Können und Spielfreude die Zweitoreführung zur Halbzeit redlich verdient. Beide Male verwandelte Drinor Demiraj souverän jeweils einen Elfmeter  (20.Min/28.Min.). Direkt nach Anpfiff der zweiten Halbzeit schlug Hannes Lutz beim ersten schnellen Angriff nach Paß von Jakob Weiler mit einem platzierten Schuß ins kurze Eck zum 3:0 zu ( 46.). Im gleichen Maß,wie sich die SG 99 II zurück zog, drehte der Gast mit aller Macht auf. Natürlich warteten die schnellen Angreifer auf Kontermöglichkeiten, doch die Sportfreunde übernahmen klar die Spielhoheit. Karl Runkowsky erzielte in der 52.Min. das 1:3. Ihre weiteren Bemühungen wurde mit dem 2:3 durch Mike von Schmidt belohnt. Mit einer schönen Einzelleistung überspielte er von außen kommend mehrere Verteidiger und schob überlegt ins lange Eck ein ( 68. ). Richtig spannend wurde es dann ab der 73.Minute : Ein krasser Aufbaufehler ermöglichte es den Sportfreunden mittels Konter/Querpaß/Rückpaß durch Dennis Niederprüm auf 3:3 zu stellen. Alle Andernacher befanden sich im Angriffszug, als das Leder verloren ging. Beide Mannschaften hätten den Siegtreffer noch erzielen können. Die Keeper verhinderten mit sehenswerten Paraden in einem intensiv und emotional geführten Spiel eine Änderung des Ergebnisses. Mit einer solchen Leistung hätten die Bäckerjungen sicherlich höher im Tableau gestanden. Für die neue Saison sollte mehr als Platz 11 möglich sein.

Das letzte Meisterschaftsspiel findet am Sonntag, 27.5. um 14.30 Uhr in Löf statt. Hinspiel 3:0 für die SG 99 II , da war Löf aber noch stark ersatzgeschwächt....

Für die SG 99 II spielten:  Etienne Retterath, Drinor Demiraj, Sebastian Göbel, Tim Hoffmann, Kamil Grygo, Jakob Weiler, Timo Puderbach, Tobias Wagner, Moritz Rollepatz, Hannes Lutz, Yannik Velthaus, Kevin Lewerenz, Dennis Grafen und Jonathan Burgmer            

Text und Bild von Siegfried Wesselmann

Hannes Lutz ( Blau/ SG 99 II ) im Zweikampf mit Sebastian Dhillon