News

19. November 2017

Ergebnisse und Torschützen (18./19. November)

2. Bundesliga Süd Frauen: SG 99 Andernach - VfL Sindelfingen Ladies 2:2 (1:1). Tore: Lisa Umbach (2).

Bilder: http://fussballbilder-2017-18.tus-didi.de/…/F-An…/index.html

Rheinlandliga Frauen: SG 99 Andernach II - TuS Fischbacherhütte 5:0 (2:0). Tore: Laura Brönner (2), Clara Viebranz, Stefanie Fetz, Belinda Bytyqi.

*** Herbstmeisterlich, Glückwunsch ! ***

Bezirksliga Mitte Frauen: VfR Niederfell - SG 99 Andernach III 3:2 (2:1). Tore: Lara Schönborn, Ina Flaig.

C-Juniorinnen-Kreisklasse: MSG Moselbogen Winningen - SG 99 Andernach 0:1 (0:1). Tor: Hannah Müller.

D-Juniorinnen-Kreisklasse: SG 99 Andernach - TV Kruft 5:0 (4:0). Tore: Rinesa Alija (4), Arnita Brahaj.

17. November 2017

SG 99 startet nächsten Versuch: Sieg gegen Sindelfingen?

Fehler werden auf hohem Niveau rigoros bestraft – diese nicht neue Erkenntnis musste die erste Frauenmannschaft unserer SG 99 Andernach in jüngster Vergangenheit leidvoll erfahren, sowohl beim bitteren 1:2 gegen Mainz als auch beim deprimierenden 1:5 in Freiburg waren frühe und auch späte Gegentore vermeidbar. So verbleibt im Prinzip nur die Hoffnung, es im kommenden Heimspiel der 2. Bundesliga Süd am Sonntag um 14 Uhr gegen den VfL Sindelfingen besser zu machen. Seit Februar ist der ehemalige Erstligist „ein eigenständiger Verein im Verein“, wie auch der Zusatz „Ladies“ im offiziellen Namen verdeutlichen soll. Die Finanzierung des professionell strukturierten Klubs für die Spielzeit 2017/18 stand aber lange Zeit auf wackligen Beinen, erst auf den letzten Drücker konnte Anfang Juni eine Lücke im fünfstelligen Euro-Bereich geschlossen werden.

Ausgetragen wird die anstehende Begegnung der Bäckermädchen mit dem VfL auf dem Kunstrasenplatz im Andernacher Stadion. Das benachbarte Naturgrün ist derart in Mitleidenschaft gezogen, dass ein Spiel auf diesem Untergrund regulär nicht möglich ist. Unabhängig von der zu bespielenden Fläche will der Gastgeber endlich Zählbares in einer Partie auf eigenem Boden einfahren. Spielertrainerin Isabelle Stümper sagt klipp und klar: „Es ist im Prinzip nicht anders als vor dem Spiel in Freiburg. Wir wollen gewinnen, um ein deutliches Lebenszeichen zu senden und unseren treuen Zuschauern mal ein Erfolgserlebnis zu schenken. Der Gegner will auch die drei Punkte, um im Kampf um den Einzug in die eingleisige Liga 2018/19 keinen Boden zu verschenken.“

Von dieser Zielsetzung ist die SG 99 für den Moment etwas abgerückt. Mit sieben Zählern Rückstand auf den ominösen sechsten Qualifikationsrang verbietet es sich fast von selbst, hochfliegende Prognosen über das nächste Wochenende hinaus abzugeben. Bis zur Winterpause zählen Sindelfingen, Wetzlar (3. Dezember), Niederkirchen (10. Dezember) und Köln II (17. Dezember) sicher zu der Art von Klientel, die mit homogener Auf- und konzentrierter Einstellung besiegt werden kann. „Kurz vor Weihnachten können wir uns wieder unterhalten. Dann weiß jeder, wo wir wirklich stehen und am Ende auch hin können,“ sagt Abteilungsleiter Bodo Heinemann. Am Sonntag steht der übliche Kader zur Verfügung, nur hinter dem Einsatz der einmal mehr angeschlagenen Antonia Hornberg und der kränkelnden Torhüterin Kathrin Günther steht ein Fragezeichen.

Die Andernacher Abwehr um Anna Zimmermann (mit der Nummer vier auf der Hose) – hier im Heimspiel gegen Schott Mainz – will gegen Sindelfingen erstmals in dieser Zweitliga-Saison hinten die Null halten. Foto: Andreas Walz

16. November 2017

Die digitale Stadion-Zeitung der SG 99 - Ausgabe 8

Die achte Ausgabe des Bäckerjungen-Magazins in dieser Saison zum Heimspiel-Doppelpack unserer 1. Frauenmannschaft gegen den Vfl Sindelfingen (Sonntag, 19. November, 14 Uhr) und unserer 1. Männermannschaft gegen den TuS Mayen (Sonntag, 19. November, 17.30 Uhr) gibt's HIER als digitale Version (22 Seiten / 6,78 MB) zur Ansicht und/oder zum Download.

15. November 2017

Die sechs Spiele unserer SG 99 am 18. und 19. November

2. Bundesliga Süd Frauen: SG 99 Andernach - VfL Sindelfingen am Sonntag, 19. November, um 14 Uhr im Stadion (Rasen- oder Kunstrasenplatz).
 
Rheinlandliga Frauen: SG 99 Andernach II - TuS Fischbacherhütte am Samstag, 18. November, um 19 Uhr auf dem Stadion-Kunstrasenplatz.
 
Bezirksliga Mitte Frauen: VfR Niederfell - SG 99 Andernach III am Sonntag, 19. November, um 15 Uhr auf dem Hartplatz in 56332 Niederfell (in den Wingertsgärten).
 
B-Juniorinnen-Regionalliga Südwest: SV Rengsdorf - SG 99 Andernach am Sonntag, 19. November, um 13 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in 56579 Rengsdorf (Tannenweg)
 
C-Juniorinnen-Kreisklasse: MSG Moselbogen Winningen - SG 99 Andernach am Sonntag, 19. November, um 11 Uhr auf dem Rasenplatz in Güls (56072 Koblenz, Winninger Straße).
 
D-Juniorinnen-Kreisklasse: SG 99 Andernach - TV Kruft am Samstag, 18. November, um 12.30 auf dem Stadion-Kunstrasenplatz.

14. November 2017

Gleichstand im Gipfeltreffen: SG 99 II spielt 2:2 in Rübenach

Trotz komfortabler 2:0-Pausenführung kam die SG 99 Andernach II im Spitzenspiel der Frauen-Rheinlandliga beim FV Rübenach am Ende nicht über ein 2:2 hinaus. Ein Doppelschlag innerhalb von drei Minuten durch Tore von Katja Jubelius (33.) und Laura Brönner (36.) brachte die Andernacher Farben in Führung. In der zweiten Hälfte gelang Rübenach das gleiche Kunststück: Erst sorgte Hannah Skrobek für den Anschlusstreffer (52.), zwei Minuten später glich Laura Attig zum 2:2 aus. Dabei blieb es bis zum Abpfiff. Für die gastgebende Rheingold-Elf war's der erste Punktverlust auf eigenem Kunstrasen, für Andernach die ersten Auswärtsgegentore der Saison überhaupt. Damit führt die SG 99 das Tableau weiterhin mit drei Punkten vor Rübenach an.

Am kommenden Samstag um 19 Uhr kann die Elf von Trainer Hansi Christmann das knapp Versäumte nachholen: Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten TuS Fischbacherhütte reicht den Bäckermädchen bereits ein Unentschieden zur Herbstmeisterschaft, doch damit wird sich die Zweitliga-Reserve bestimmt nicht begnügen wollen...

SG 99 Andernach II: Schürmann - Volk, Hennig, Ackermann, Brönner, Jubelius, Dörr (86. Huntscha), Klyta (86. Elzer), Fetz, Müller (74. Noll), Doll (74. Dietzler).

Stefanie Fetz (im Vordergrund) und ihre SG 99 Andernach II mussten sich im Spitzenspiel beim FV Rübenach mit einem 2:2 begnügen. Norbert J. Becker