News

22. April 2017

SG 99 möchte in Saarbrücken ungeschlagen bleiben

Die erste Frauenmannschaft unserer SG 99 Andernach hat als neuer Meister der Regionalliga Südwest den saisonalen Matchplan zwar schon erfüllt, verfolgt in den letzten Spielen aber noch ehrgeizig zwei weitere Ziele. Zum einen will sie in den drei noch ausstehenden Punktbegegnungen weiter ungeschlagen bleiben. Am Sonntag um 16.30 Uhr müssen sie dafür beim 1. FC Saarbrücken II ungeschoren davonkommen.

Die Prämisse von Trainer Kappy Stümper: „Wir lassen nicht nach und wollen weiter attraktiven Fußball zeigen.“ Zum anderen wollen die Bäckermädchen natürlich gerne ihren Titel im Rheinlandpokal-Wettbewerb verteidigen. Dafür müssen sie zunächst einmal am Samstag, 29. April (16 Uhr), im Halbfinale den SC 13 Bad Neuenahr aus dem Weg räumen. Dass das kein Selbstläufer wird, zeigte sich beim jüngsten Aufeinandertreffen beider Teams im Liga-Spielbetrieb. Die Binsenweisheit, dass die Begegnung nach einer bereits gewonnenen Meisterschaft immer die schwerste ist, bewahrheitete sich in diesem Derby. Mit 0:3 lagen die Stümper-Eleven schon scheinbar aussichtslos im Hintertreffen, doch ein furioser Schlussspurt brachte noch ein in der Summe absolut verdientes 3:3.

Im Hinspiel gegen die Saarbrücker Reserve verlor die SG 99 auf gleichem Gelände ebenfalls zwei Punkte: Trotz deutlicher Dominanz kassierte Andernach bei einem Konter das 0:1 und durfte auch hier am Ende froh sein, durch den Treffer von Isabelle Stümper wenigstens einen Zähler gerettet zu haben. Die beiden jüngsten Vorstellungen „Am Kieselhumes“ haben die Bäckermädchen noch in angenehmer Erinnerung, mit 5:1 und 5:0 behielt die SG 99 dort erstaunlich locker die Oberhand. Klar, dass ein ähnlicher Verlauf den Gästen jetzt auch genehm wäre. Verzichten muss die meisterliche Mannschaft am Sonntag neben der langzeitverletzten Jana Sebastian (Kreuzbandriss) noch auf Torhüterin Kathrin Günther (Bänderanriss im rechten Fuß).

66 Mal bejubelte die SG 99 bisher ihre Torerfolge in der Regionalliga Südwest. Am Sonntag in Saarbrücken sollen nach Möglichkeit weitere Treffer zur Bilanz hinzugefügt werden. Foto: Norbert J. Becker

21. April 2017

Die Spiele unserer Frauenmannschaften am 22. und 23. April

Frauen-Regionalliga: 1. FC Saarbrücken II - SG 99 Andernach am Sonntag um 16.30 Uhr (Kunstrasenplatz "Am Kieselhumes", 66123 Saarbrücken).

Frauen-Rheinlandliga: SG 99 Andernach II - SV Rheinbreitbach am Samstag um 19 Uhr (Stadion-Kunstrasenplatz).

Frauen-Kreisliga: SG 99 Andernach III - TuS Oberwinter am Sonntag um 12.30 Uhr (Stadion-Kunstrasenplatz).

10. April 2017

Furioser Endspurt: SG 99 spielt 3:3 gegen Bad Neuenahr

Nach einer furiosen Aufholjagd haben die Fußballerinnen der SG 99 Andernach noch einen 0:3-Rückstand gegen den Lokalrivalen SC 13 Bad Neuenahr wettgemacht und fast noch das hochklassige Duell des Regionalliga-Spitzenduos für sich entschieden. Denn in der Nachspielzeit, die aufgrund etlicher Verletzungen und einer Trinkpause notwendig geworden war, hatte Maren Weingarz das 4:3 auf dem Fuß. Mit einer Glanztat verhinderte SC-13-Torhüterin Jana Theisen einen vierten Gegentreffer. Der Andernacher Trainer Kappy Stümper meinte: „In der ersten Halbzeit war unsere Abwehr völlig indisponiert. Das lag aber auch am Fehlen von Magdalena Schumacher, die ansonsten die Defensiv-Viererkette zusammenhält. Nach dem 0:3 haben die Mädels allerdings Moral bewiesen. Letztlich hat die Kondition den Ausschlag gegeben.“

9. April 2017

Ergebnisse und Torschützen vom 9. April

Frauen-Regionalliga: SG 99 Andernach - SC 13 Bad Neuenahr 3:3 (0:2). Tore: Katharina Sternitzke, Isabelle Stümper, Lisa Umbach.
HIER geht's zur Tabelle !
 
Frauen-Rheinlandliga: SG Altendiez/Diez-Freiendiez - SG 99 Andernach II 1:2 (0:2). Tore: Katja Jubelius, Jana Dörr.
HIER geht's zur Tabelle !
 
Kreisliga: SG Eifelhöhe Weiler-Gevenich - SG 99 Andernach III 1:3 (0:0). Tore: Jana Nett, Barbara Summerer, Celina Frenkel.
HIER geht's zur Tabelle !
 

7. April 2017

Siebte Auflage: SG 99 spielt im Derby gegen Bad Neuenahr

Pflicht erfüllt, die Kür vor der Tür? Ganz so locker, wie es diese geflügelten Worte vielleicht vorgaukeln, wird es sicher nicht, wenn die meisterlichen Fußballfrauen unserer SG 99 Andernach am Sonntag um 13.30 Uhr den SC 13 Bad Neuenahr zum Derby der Regionalliga Südwest empfangen. Das prestigeträchtige Duell auf dem Stadion-Kunstrasenplatz ist tabellarisch ein Gipfeltreffen, schließlich trifft der Spitzenreiter auf den ersten Verfolger. Stattliche 16 Punkte liegen jedoch vier Runden vor Schluss zwischen den Bäckermädchen und der Elf aus der Kurstadt. Seit dem vergangenen Samstag (1:0 beim 1. FC Riegelsberg) ist die SG 99 zwar am Ziel ihrer (Aufstiegs-)Träume, was aber keinesfalls bedeutet, dass sie fortan bis zum Saisonende am 14. Mai nun die Zügel schleifen lässt. „Ich freue mich auf dieses Spiel und hoffe auf gute Zuschauerresonanz. Schließlich treffen hier die beiden besten Frauenteams der Region aufeinander“, betreibt der Andernacher Trainer Kappy Stümper ein wenig Werbung für diese Sportart.