News

8. Dezember 2017

Die digitale Stadion-Zeitung der SG 99 - Ausgabe 9

Die neunte Ausgabe des Bäckermädchen-Magazins in dieser Saison zum Heimspiel-Doppelpack unserer 1. Frauenmannschaft gegen den 1. FFC 08 Niederkirchen (Sonntag, 10. Dezember, 14 Uhr) und unserer 2. Frauenmannschaft gegen den SC 13 Bad Neuenahr (Sonntag, 10. Dezember, 17 Uhr) gibt's HIER als digitale Version (16 Seiten / 4,55 MB) zur Ansicht und/oder zum Download.
 

7. Dezember 2017

SG 99 steht in der Zweiten Liga vor einer englischen Woche

Lediglich acht Fußballspiele hat die erste Frauenmannschaft unserer SG 99 Andernach in der 2. Bundesliga Süd  seit Saisonbeginn in etwas mehr als drei Monaten hinter sich bringen dürfen. Nun aber kommen nach Willen des DFB binnen acht Tagen drei weitere hinzu – in einer Phase, in der die Wetterlage und der Zustand diverser Sportplätze alles andere als gepflegte Darbietungen versprechen. Die anstehende Trilogie beginnt mit dem Heimspiel am Sonntag um 14 Uhr gegen den 1. FFC 08 Niederkirchen. Die Begegnung findet auf dem Kunstrasenplatz im Stadion statt, weil die Stadt den benachbarten Rasen gesperrt hat. Es folgt die unlängst ausgefallene Partie beim FSV Hessen Wetzlar, die muss am kommenden Mittwoch um 19.30 Uhr nachgeholt werden, auch wenn sich beide Vereine im Prinzip schon auf einen Termin im neuen Jahr geeinigt hatten. Den Jahresabschluss bildet das Spiel am 17. Dezember beim 1. FC Köln II – sofern die Wetterverhältnisse keinen erneuten Strich durch diesen Terminplan machen.

Mit der Ansetzung des Spiels am nächsten Mittwoch ist die SG 99 alles andere als glücklich. Doch durch diese englische Woche lassen sich die Bäckermädchen nicht aus dem Konzept bringen. „Jetzt erst recht“, formuliert Spielertrainerin Isabelle Stümper das Vorhaben des Teams, mit gebündelten Kräften möglichst viele Punkte bis zum Abschluss der Hinrunde zu sammeln. Die personelle Situation mit Blicks aufs Spiel gegen Niederkirchen gestaltet sich recht günstig. Antonia Hornberg steigt am Freitag wieder ins Training ein. Ob die quirlige Flügelflitzerin schon eine Option für den Sonntag ist, bleibt allerdings abzuwarten. Nachdem kürzlich Laura Brönner aus der zweiten Mannschaft hochgezogen wurde, präsentieren die Bäckermädchen einen weiteren Zugang. Milena Schmitt kommt vom 1. FFC Montabaur. Da sie dort vornehmlich aus beruflichen Gründen über ein halbes Jahr nicht mehr gespielt hat, kann die 24-jährige Stürmerin sofort zum Einsatz kommen – die Formalitäten sind erledigt.

Zur sportlichen Zielsetzung: „Unsere Devise: auf Sieg spielen“, sagt Teamchef Kappy Stümper unmissverständlich und ergänzt: „Wir erwarten einen tief stehenden Gegner, der aus einer starken Defensive auf Konter setzen wird. Da müssen wir geduldig und vor allem wachsam sein.“ In gemeinsamen Regionalliga-Zeiten unterlag die SG 99 dem späteren Meister aus Niederkirchen im April 2016 mit 1:2 – ein Ergebnis, das nun möglichst gespiegelt werden soll.

Rheinlandpokal: SG 99 Andernach II - SC 13 Bad Neuenahr (Sonntag, 17 Uhr)

Unmittelbar im Anschluss an die Zweitliga-Partie geht um 17 Uhr auf gleichem Platz das Rheinlandpokal-Achtelfinale der zweiten Andernacher Mannschaft über die spätherbstliche Bühne. Renommierter Gegner des Tabellenführers der höchsten Verbandsklasse: Lokalrivale SC 13 Bad Neuenahr. Trainer Hansi Christmann und sein Team freuen sich auf eine spannende Auseinandersetzung.

Milena Schmitt (im Vordergrund) ist ab sofort für die erste Frauenmannschaft unserer SG 99 Andernach spielberechtigt. Die 24-jährige Stürmerin kommt vom 1. FFC Montabaur, war dort aber letztmals am 14. Mai dieses Jahres im Einsatz. Foto: Norbert J. Becker

4. Dezember 2017

Ergebnisse und Torschützen unserer SG 99

Bezirksliga Mitte Frauen: SG 99 Andernach III - TuS Immendorf 2:1 (2:1). Tore: Lara Schönborn, Ina Flaig.

B-Juniorinnen-Regionalliga Südwest: TuS Issel - SG 99 Andernach 2:0 (2:0).

C-Juniorinnen-Rheinlandpokal, Viertelfinale: SG 99 Andernach (blaue Trikots) - SC 13 Bad Neuenahr 1:6 (1:2). Tor: Jana Engels. Foto: Andreas Walz

3. Dezember 2017

Es schneit: Zweitliga-Spiel in Wetzlar fällt aus !

Das für heute vorgesehene Spiel der 2. Frauen-Bundesliga Süd zwischen dem FSV Hessen Wetzlar und unserer SG 99 Andernach fällt den widrigen Witterungsbedingungen zum Opfer. Die Partie wurde wegen verschneiter Spielflächen abgesagt. Nach Vorgabe des DFB wird die Begegnung  schon am Mittwoch, 13. Dezember (19.30 Uhr), nachgeholt. Ob das Wetter dann besser ist, steht auf einem anderen Blatt Papier...

2. Dezember 2017

SG 99 setzt am Sonntag in Wetzlar zum Jahresendspurt an

Drei Spiele hat die 1. Frauenmannschaft unserer SG 99 Andernach in der 2. Bundesliga Süd bis zum Beginn der Winterpause noch vor sich: In den Begegnungen beim FSV Hessen Wetzlar (3. Dezember), gegen den 1. FFC 08 Niederkirchen (10. Dezember) und beim 1. FC Köln II (17. Dezember) gilt es bis zum Abschluss der Hinrunde nun ordentlich zu punkten, um nicht gänzlich den Anschluss nach oben zu verlieren. Noch immer ärgert die Bäckermädchen der zweifache Punktverlust im jüngsten Heimspiel gegen den VfL Sindelfingen (2:2), der zurzeit auf dem siebten Rang liegt – jene Platzierung, die am Ende der Saison zumindest die Teilnahme an einer Relegationsrunde um den Klassenverbleib garantiert. Was aber schon schwierig genug ist, schließlich kämpft der Siebte der Südstaffel dann mit drei ambitionierten Regionalligisten um einen freien Platz für die eingleisige Zweite Liga 2018/19.

Zurück zum aktuellen Geschehen: Vor der Partie am Sonntag um 14 Uhr auf dem Rasenplatz im Wetzlarer Stadion am Karl-Kellner-Ring sagt Teamchef Kappy Stümper: „Unser Ziel ist es, dort eine gute Leistung abzuliefern, um uns Selbstvertrauen zu holen für die folgenden Spiele gegen den oberen und unteren Tabellennachbarn.“ Die gastgebenden Hessinnen sind momentan aber gut in Fahrt, das Team von Trainer Achim Mohr holte zuletzt in Summe 7:0 Tore und sechs Punkte gegen die beiden Mannschaften, mit der sich die SG 99 dann bis zum Jahresende noch messen muss. Dreimal schon standen sich das Team aus Wetzlar und die Bäckermädchen in den vergangenen Jahren in Andernach gegenüber, dabei sprangen jeweils in der Wintervorbereitung eine Niederlage (1:3), ein Unentschieden (1:1) und zuletzt ein Sieg (3:1) für die SG 99 heraus. Anfang 2017 war für den FSV sogar der Sprung in die Erste Liga noch möglich, am Ende machte aber der 1. FC Köln das Rennen. In der aktuellen Tabelle hat sich Wetzlar mit dem kleinen Zwischenspurt auf Platz fünf katapultiert, zwischen oberer und unterer Tabellenhälfte klafft nun schon ein Vier-Punkte-Loch.

Personell ist die Situation im Lager der SG 99 weiter durchwachsen: Da in diesem Jahr mit einem Einsatz von Sarah Preußner und auch Lena Wiersch nicht mehr zur rechnen ist, hat sich das Andernacher Trainergespann entschlossen, den Kader um eine Spielerin zu erweitern. Laura Brönner (20), mit elf Treffern die bis dato zielsicherste Schützin der zweiten Mannschaft – unangefochtener Tabellenführer der höchsten Verbandsklasse – hat die nötige Sporttauglichkeitsuntersuchung bereits hinter sich gebracht und wird am Sonntag die Reise mit nach Wetzlar antreten. Neben Preußner und auch Wiersch wird die SG 99 im Duell beim FSV Hessen wohl weiterhin auf Flügelflitzerin Antonia Hornberg verzichten müssen.

Bilder wie dieses möchte die SG 99 auch gerne in Wetzlar sehen: Die Bäckermädchen bejubeln im Heimspiel gegen den VfL Sindelfingen den zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer durch Lisa Umbach. Foto: Norbert J. Becker