News

6. Juli 2014

Wechselperiode beendet: Sechs Neuzugänge verstärken die SG 99 

Die personelle Zuwachsrate und auch die Verlustquote hält sich bei der SG 99 Andernach in überschaubaren Grenzen: Sechs Neue werden ab sofort  für den Vizemeister der Bezirksliga Mitte (Saison 2012/13 und 2013/14) gegen den Ball treten, im Gegenzug stehen dem Verein aus der Bäckerjungenstadt vier Spieler nicht mehr zur Verfügung. Mit Jan Hawel (TuS Rot-Weiß Koblenz) und Kadir Mete Begen (SG Bad Breisig) kehren zwei  ehemalige Jugendspieler der SG 99 an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Und auch Florian Groß (SG Eintracht Mendig/Bell) bringt wie Hawel und Begen reichlich Rheinlandliga-Erfahrung mit. Neben David Reif und Alexander Unruh aus dem eigenen A-Junioren-Lager komplettiert Torwart Sandro Kalkbrenner (VfL Bad Ems) den Reigen der Neuzugänge. Auch Kalkbrenner spielte in seiner Jugendzeit schon für die Andernacher Farben. Er soll die Lücke schließen, die der Abgang von Keeper Lukas Weis (beruflich bedingte Pause) hinterlässt. Defensivstratege Alexander Hammes schließt sich dem neu gegründeten HSV Neuwied an, Jens Graumann – ohnehin erst im Winter gekommen – spielt fortan für die zweite Mannschaft der SG 99. Routinier Johann Rehan, der im vergangenen Halbjahr nur noch sporadisch zum Einsatz kam, hat seine Karriere beendet. In der Summe ist der Andernacher Trainer Franz „Jupp“ Kowalski mit dem Ergebnis der Personalrochade absolut zufrieden: „Wir haben unsere Wunschspieler bekommen, da können wir uns absolut glücklich schätzen. “ Keine Frage also, dass seine Elf auch in der neuen Saison wieder einmal zum engeren Kreis der Titelfavoriten zu zählen ist. 

3. Juni 2014

64 Teams messen sich an Pfingsten beim „12. Rasselstein-Cup“ in Andernach

Ein arbeitsreiches Pfingstwochenende wartet auf Jugendchef Uwe Kroll, Organisationsleiter Kai Franzke und das Helferteam der SG 99 Andernach: Insgesamt 64 Mannschaften (C- bis F-Junioren und Bambinis) haben für den „12. Rasselstein-Cup“ gemeldet, der am Samstag, Sonntag und Montag (7. bis 9. Juni) auf den drei Fußballplätzen im Andernacher Stadion mit buntem Rahmenprogramm über die Fußballbühne gehen wird. Am Samstag messen ab 11 Uhr zwölf C-Junioren-Teams zunächst in drei Gruppen auf dem Rasen- und Kunstrasenplatz ihre Kräfte. Zum engsten Favoritenkreis zählen einmal mehr die beiden Regionalligisten Spfr Eisbachtal (Titelverteidiger) und TuS Koblenz, zudem der Bonner SC und Hassia Bingen. Mit von der Partie sind neben zahlreichen Regional-, Rheinland- und Bezirksligisten auch die Rhein/Ahr-Kreisligisten JSG Plaidt und SG 99 Andernach II als Hecht im Karpfenteich.

Am Sonntag treffen dann ab 13 Uhr insgesamt 14 E-Junioren-Mannschaften, untergliedert nach Altersklassen, in drei Gruppen aufeinander. Parallel dazu messen ab 15 Uhr zehn Bambiniteams in zwei Gruppen ihre sportlichen Kräfte auf dem Kunstrasen. 18 F-Junioren- und zehn D-Junioren-Mannschaften runden am Pfingstmontag von 11 bis 17.30 Uhr den fußballerischen Teil der Veranstaltung ab. Der Eintritt an den drei Veranstaltungstagen ist wie immer frei, die SG 99 Andernach freut sich über reges Zuschauer-Interesse.

Alle Spielpläne gibt es hier zur Ansicht bzw. zum Download (einfach auf die Altersklassenbezeichnung klicken):
C-Junioren
D-Junioren
E-Junioren (Jahrgang 2003)
E-Junioren (Jahrgang 2004)
F-Junioren (Jahrgang 2005)
F-Junioren (Jahrgang 2006)
Bambinis

30. Mai 2014

Frauen der SG 99 stehen bereits in der ersten DFB-Pokalrunde

Schon vor dem Rheinlandpokal-Finale der Fußballfrauen am Samstag um 17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Straßenhaus stehen sowohl die SG 99 Andernach als auch der gegnerische 1. FFC Montabaur im Prinzip als Sieger fest. Die Westerwälderinnen allein deshalb, da der Verein kurzfristig und ersatzweise in die Zweite Bundesliga aufrückt, weil der reguläre Regionalligameister TSV Schott Mainz seine Bewerbung nicht fristgerecht eingereicht hat. Dadurch steht schon fest, dass die SG 99 Andernach selbst im Falle einer Finalniederlage neben Montabaur in der ersten Runde um den DFB-Pokal der Frauen steht, die am 23. und 24. August über die Bühne geht. Der Rheinlandmeister genießt dabei Heimrecht gegen einen Erst- oder Zweitligisten. Aufsteiger Andernach hat die für die Dritte Frauenliga Deutschlands erforderlichen Unterlagen deutlich vor dem Ende der Bewerbungsfrist (2. Juni) eingereicht, Abteilungsleiter Bodo Heinemann erwartet keinerlei Probleme.

Treffsicheres Quartett der SG 99 (von links): Spielführerin Katharina Sternitzke kommt
genau wie Teamkollegin Isabelle Stümper in dieser Saison auf bisher 30 Tore in
Punkt- und Pokalpartien. Zusammen mit Katja Jubelius (17) und der erst in der
Winterpause gekommenen Jana Sebastian (19) beanspruchen sie den Löwenanteil
der insgesamt 139 Pflichtspieltore. Foto: Andreas Walz



28. Mai 2014

7:3 und 9:0 - SG 99 schießt sich zum Schluss souverän durch die Liga

Mit einem 7:3 (4:2)-Schützenfest beim TuS Kirchberg und einem 9:0 (4:0)-Scheibenschießen gegen den FC Gönnersdorf verabschiedete sich unsere erste Männermannschaft aus der Saison der Bezirksliga Mitte und beschließt die Spielzeit genau wie im Vorjahr mit einem zweiten Platz im Endklassement. Das Spiel in Kirchberg war für Defensivstratege Alexander Hammes zugleich das letzte im Trikot der Bäckerjungen nach vierjähriger Vereinszugehörigkeit, ihn zieht es in die Heimat zum neu gegründeten HSV Neuwied. Beim Saison-Kehraus auf dem Hunsrück trafen Kim Kossmann (3), Daniel Kossmann (2), Slava Schipunow und Hakan Külahcioglu für die SG 99 ins Schwarze. In der gezeigten Form und mit den erhofften Verstärkungen möchte das Team um Trainer Franz Josef Kowalski auch in der kommenden Saison ganz vorne mitmischen. Vielleicht gelingt ja dann im dritten Anlauf der große Wurf...

Alexander Hammes (vorne links, daneben SG 99-Vorsitzender Hans Schellenbach) wurde vor dem Heimspiel
gegen den FC Gönnersdorf gebührend verabschiedet. Foto: Andreas Walz

Meisterliche Frauen beenden die Punkterunde mit einem 6:1 gegen Kruft

Plus 99. Passt punktgenau mit Blick auf die Zahl im Vereinsnamen. Nach dem abschließenden 6:1 (1:0) im Derby gegen den TV Kruft weist das Torverhältnis unserer ersten Frauenmannschaft in der Rheinlandliga exakt diese Differenz auf. Nach dem frühen Führungstreffer durch Jana Sebastian (7.) deutete alles auf einen gemütlichen Nachmittag hin, doch das Pellenz-Ensemble ließ in der Folge hinten nichts mehr zu. Nach einem elfmeterwürdigen Foul der Andernacher Schlussfrau Dalia Acerra verwandelte die Krufter Spielführerin Anna Zimmermann den fälligen Strafstoß zum völlig überraschenden Ausgleich (52.). Das war jedoch zugleich der Weckruf für die "Bäckermädchen". Kapitänin Katharina Sternitzke sorgte nach einem sehenswerten Slalomstangen-Solo durch die komplette Krufter Defensivreihe für die Führung (70.), danach ging es Schlag auf Schlag: Die zum Saisonende scheidende Lisa Krayer, die vor dem Spiel und ihrem anstehenden Wechsel zur SG Baar/Herresbach gebührend verabschiedet wurde, traf zweimal per Foulelfmeter (81., 86.), den Rest besorgten Katja Rohm (88.) und Eva Langenfeld (90.+1). Um am kommenden Samstag im Rheinland-Pokalfinale gegen den 1. FFC Montabaur (17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Straßenhaus) bestehen zu können, bedarf es aber sicher einer konzentrierteren Leistung. 

Lisa Krayer (Mitte, fröhlich) wurde vor der Begegnung mit Kruft von Spielführerin Katharina
Sternitzke  (auch  fröhlich) und Abteilungsleiter Bodo Heinemann (betrübt) verabschiedet.    

27. Mai 2014

SG 99: Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

TuS Kirchberg - 1. Männer (Bezirksliga) 3:7 (2:4). Tore: Kim Kossmann (3), Daniel Kossmann (2), Slava Schipunow, Hakan Külahcioglu.
2. Männer (Kreisliga B Mayen)- TuS Fortuna Kottenheim 1:1 (0:0). Tor: Andreas Reiswich.

A-Junioren (Rheinlandliga)- SG Betzdorf 7:1 (2:0). Tore: David Reif, Sergen Akayoglu (je 2), Emre Simsek, Alexi Weidenbach, Mirco Klöckner.
Das letzte Spiel: JSG Schweich - SG 99 am Samstag, 31. Mai (17 Uhr), auf dem Kunstrasenplatz in Schweich.
TuS Koblenz II - B1-Junioren (Rheinlandliga) 1:1 (0:0). Tor: Malte Lenzgen.
Das letzte Spiel: SG 99 - Eintracht Trier II am Samstag, 31. Mai (17 Uhr), auf dem Stadion-Kunstrasenplatz.
JFV Rhein-Hunsrück II - C1-Junioren (Bezirksliga) 3:1 (1:1). Tor: Moritz Heusel.
Das nächste Spiel: SG 99 - JSG Oppenhausen am Mittwoch, 28. Mai (18.30 Uhr), auf dem Stadion-Kunstrasenplatz.
D1-Junioren (Bezirksliga) - JSG Löf 3:0 (2:0). Tore: Jannik Schneider (2), Vitus Wermelskirchen.
Das letzte Spiel: JSG Ellenz-Poltersdorf - SG 99 am Samstag, 31. Mai (13 Uhr), auf dem  Kunstrasenplatz in Treis-Karden. 

1. Frauen (Rheinlandliga) - TV Kruft 6:1 (1:0). Tore: Lisa Krayer (2), Katharina Sternitzke, Jana Sebastian, Katja Rohm, Eva Langenfeld.
Das letzte Spiel: SG 99 - 1. FFC Montabaur (= Rheinlandpokal-Finale) am Samstag, 31. Mai (17 Uhr), auf dem Kunstrasenplatz in Straßenhaus.
2. Frauen (Bezirksliga) - FC Horchheim 8:2 (6:0). Tore: Barbara Summerer (3), Susanne Schoor, Corinna Schug, Lara Kreienbaum (Foulelfmeter), Katharina Puth, Helena Senger (Eigentor).
MSG Altendiez - B-Juniorinnen (Bezirksliga) 2:1 (0:0). Tor: Laureen Ackermann.
Das letzte Spiel: SG 99 - MSG Baar/Herresbach am Sonntag, 1. Juni (11 Uhr), auf dem Stadion-Kunstrasenplatz.
C-Juniorinnen - MSG Mörsdorf 0:8 (0:5).