News

2. Februar 2014

A-Junioren sichern sich den Kreismeistertitel im Finale gegen TuS Mayen

Man sieht sich zweimal im (Fußball-)Leben, lautet eine alte Binsenweisheit - manchmal sogar an einem einzigen Tag: Die A-Junioren der SG 99 Andernach trafen bei der Endrunde um die Hallenmeisterschaft des Kreises Rhein/Ahr sowohl beim Gruppenauftakt (0:1) als auch im Finale (4:1) auf den TuS Mayen, wobei letztgenanntes Ergebnis natürlich gleichbedeutend mit dem Titelgewinn war. Doch der Reihe nach: Trotz der Niederlage zu Beginn sicherten sich die Schützlinge der Trainer Hansi Reif und Patrick Schmitz nach Siegen gegen die JSG Kreuzberg (4:0) und die JSG Bad Bodendorf (3:0) noch den Gruppensieg aufgrund der besseren Tordifferenz, weil Kreuzberg überraschend Mayen zwischenzeitlich mit 4:2 bezwungen hatte. Im Halbfinale erteilte die SG 99 nach Toren von Alexander Unruh, Lucas Saftig und David Reif dem SV Kripp mit 3:0 klar das Nachsehen. Das Endspiel gestalteten Emre Simsek, Reif per verwandeltem Strafstoß, Philipp Schmitz und wiederum Reif mit 4:1 gegen den TuS zu ihren Gunsten. Mayens Torhüter sah in diesem Spiel wegen groben Foulspiels die Rote Karte, zudem handelten sich die Eifelstädter eine Zwei-Minuten-Strafe ein. Alles in allem ein verdienter Erfolg der "Bäckerjungen", die es dann auch verschmerzen konnten, als ein langer Tag mit dem folgenden 0:3 im Freiluft-Testspiel gegen den FC Hennef 05 ein nicht ganz so positives Ende nahm.

 

Frischgebackener Rhein/Ahr-Kreismeister der A-Junioren: Die SG 99 Andernach mit (stehend von links) Trainer Hansi Reif, Emre Simsek, Philipp Schmitz, Lucas Saftig, Trainer Patrick Schmitz, (kniend von links) Alexander Unruh, Max Kossmann, Sebastian Kleis, David Reif und Sergen Akayoglu. Foto: Hans-Josef Schneider

31. Januar 2014

Knapp acht Wochen nach Beginn der Winterpause nimmt der Freiluft-Betrieb auf den Kunstrasenplätzen im Andernacher Stadion wieder Fahrt auf. Am Wochenende absolvieren die A1-Junioren (Samstag, 17 Uhr) sowie die erste und zweite Männermannschaft (Sonntag um 12 bzw. 14 Uhr) ihre ersten Testspiele. Eine detaillierte Übersicht aller Begegnungen auf den Sportplätzen in der Bäckerjungenstadt gibt es hier   

Männer der SG 99 spielen ohne Schneider und Trainersohn gegen Hundsangen

Gleich sechs Heimspiele bestreitet unsere erste Männermannschaft bis zum Wiederbeginn der Bezirksliga Mitte am Sonntag, 9. März (= Heimspiel gegen ATA Spor Urmitz), beginnend mit der Partie am Sonntag, 2. Februar, um 14 Uhr gegen den Ost-Bezirksligisten SG Hundsangen/Obererbach. Verzichten muss das Team um Trainer Franz "Jupp" Kowalski künftig auf Mittelfeldspieler Tim Schneider (wechselte zur SG Eintracht Mendig/Bell) und Trainersohn Kevin Kowalski, den es nach relativ kurzem Intermezzo zum Ende der Transferperiode wieder zurück zum A-Ligisten Spfr Miesenheim zog. In den vergangenen Wochen überzeugte die SG 99 bei zahlreichen Hallen-Auftritten, beim Pellenz-Supercup in Plaidt schaffte die Mannschaft um Spezialist Kim Kossmann sogar den Turniersieg im Duell mit renommierter Rheinlandliga-Konkurrenz. 

Frauenteam peilt mit Zweitliga-Verstärkung den Titel in der Rheinlandliga an

Mit insgesamt drei Neuverpflichtungen geht die erste Frauenmannschaft gestärkt ins Restprogramm der Rheinlandliga: Jana Sebastian und Eva Langenfeld kamen vom Zweitligisten SC 13 Bad Neuenahr, Christa Thönnessen vom Mittelrhein-Verbandsligisten SV Allner-Bödingen. Das erste Testspiel gegen den Regionalligisten TuS Issel musste aus personellen Gründen leider abgesagt werden, doch mit der Partie gegen den 1. FFC Bergisch-Gladbach 09 (Sonntag, 9. Februar, 17 Uhr) geht es für das Team von Trainer Kappy Stümper dann wieder los. Und auch die "Bäckermädchen" zeigten unterm Hallendach schon ihre Klasse: Neben dem Gewinn des Kreismeistertitels Rhein/Ahr (sechs Spiele = sechs Siege und 24:1 Tore) sorgte der Tabellenführer der höchsten Verbandsklasse auch beim inoffiziellen Rheinlandmasters in Schweich für Furore, als die SG 99 im Modus "jeder gegen jeden" ungeschlagen den dritten Platz belegte - und das immerhin in einem mit vier Regionalligisten bestückten Teilnehmerfeld. Und auch im Pokalwettbewerb sind die Andernacherinnen noch im Rennen: Am Sonntag, 9. März (16.30 Uhr), steht das Viertelfinale beim Liga-Konkurrenten FC Kommlingen auf dem Programm - eine durchaus lösbare Aufgabe. In den dann folgenden Wochen bis zum Saisonende am 25. Mai soll das große Ziel, der Aufstieg in die Regionalliga Südwest, realisiert werden.

Trainer Kappy Stümper (links) mit Co-Trainerin Silke Kolbeck (rechts) und den beiden jeweils 23-jährigen Neuzugängen aus Bad Neuenahr, Jana Sebastian (Nummer 10) und Eva Langenfeld (Nummer 15).

8. Januar 2013

32 Mädchenmannschaften kicken in der Andernacher Kreissporthalle

Vorhang auf für die vier Mädchenfußball-Turniere der SG 99 Andernach, die in diesem Jahr bereits zum achten Mal in der Kreissporthalle Beethovenstraße über die Bühne gehen werden. Insgesamt 32 Mannschaften messen am Samstag und Sonntag, 11./12. Januar, ihre sportlichen Kräfte. Der erste Tag gehört ab 9.30 Uhr unter dem Siegel „Gothaer-Cup“ (Versicherungen Michael Suckow) den sechs E-Juniorinnen-Mannschaften, ab 13 Uhr messen zehn D-Juniorinnen-Teams ihre sportlichen Kräfte im Kampf um den Wanderpokal des „HIT Shopping Center“ (Sportabteilung). Am zweiten Tag zeigen die zehn C-Juniorinnen-Mannschaften (ab 10 Uhr) und die sechs B-Juniorinnen-Teams (ab 15.30 Uhr) unter der Schirmherrschaft von „Kai Franzke – Mein Reisespezialist“ und „Stadtwerke Andernach“ ihr Können. Alle Teilnehmerinnen erhalten eine Siegermedaille, für jede Mannschaft gibt´s eine Erinnerungsurkunde. Zudem dürfen die Turniersieger den nach dem jeweiligen Sponsor benannten Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen.

Die Einteilung der einzelnen Altersklassen gibt's auf der Homepage der Frauen- und Mädchenabteilung unter
www.sg99-andernach-damen.de

7. Januar 2014

TuS Mayen III und Nette Gut gewinnen Hallenturniere in Andernach

Der TuS Mayen III hat das mit zehn Senioren-Mannschaften bestückte 17. Hallenfußball-Turnier der SG 99 Andernach (Kreisliga C und D) gewonnen: Im Finale setzte sich die Mannschaft um Gilbert Gorges erst nach einem Neunmeter-Krimi mit 10:9 (3:3) gegen den Turnier-Neuling SC Vallendar II durch. Der dritte Platz ging an die SG Eintracht Mendig/Bell III, die sich im Neunmeterschießen mit 2:1 gegen den Vorjahressieger, den SC Saffig II, behaupten konnte. Die Ergebnisse der beiden Halbfinals: Mayen III - Mendig III 1:0, Vallendar II - Saffig II 4:3 (0:0) nach Neunmeterschießen. Weitere Platzierungen: 5. TuS Fortuna Kottenheim II, 6. TG Jahn Namedy II, 7. SG Eich/Nickenich/Kell III, 8. TuS Mayen IV, 9. TV Kruft, 10. FC Plaidt II.  

Tags darauf setzte sich beim Wettbewerb der Alten Herren an gleicher Stelle der Titelverteidiger durch: Das Team "Nette Gut" behielt im diesmal nur sechs Mannschaften starken Teilnehmerfeld bei der 11. Stadtmeisterschaft im Modus "jeder gegen jeden" mit vier Siegen und einem Unentschieden die Oberhand. Aus den Händen des Schirmherrn, Oberbürgermeister Achim Hütten, gab's dafür den großen Wanderpokal. Die weiteren Platzierungen: 2. Firma Rasselstein, 3. FC Andernach, 4. Suzuki Team, 5. SG 99 Andernach, 6. DJK Andernach.

29. Dezember 2013

Hallenturniere in Andernach steigen am 4. und 5. Januar mit 16 Mannschaften

Das Teilnehmerfeld des 17. Hallenfußball-Turniers der SG 99 Andernach kann sich einmal mehr sehen lassen: Insgesamt 16 Mannschaften werden sich am Samstag und Sonntag, 4./5. Januar 2014, in der Kreissporthalle an der Beethovenstraße tummeln. Beim Turnier am ersten Veranstaltungstag (12 bis 19 Uhr) gehen zehn Senioren-Mannschaften der Kreisliga C und D an den Start, beim Wettbewerb tags darauf (14 bis 18 Uhr) ermitteln sechs Alte-Herren-Teams aus dem Stadtgebiet im Modus "jeder gegen jeden" zum elften Mal ihren Meister.

Die gesamte Veranstaltung steht erneut unter der bewährten Regie der Alten Herren der SG 99, als Schirmherr des AH-Turniers ist wiederum Oberbürgermeister Achim Hütten vorgesehen, zugleich Stifter des großen Wanderpokals. Die Teilnehmerfelder des Senioren- und AH-Turniers im Überblick: 

Samstag, 4. Januar (12 bis 19 Uhr): SG Eintracht Mendig/Bell III, SC Vallendar II, SG Eich/Nickenich/Kell III, TuS Mayen III, TV Kruft (alle Gruppe A), FC Plaidt II, TG Jahn Namedy II, TuS Mayen IV, SC Saffig II (= Titelverteidiger), TuS Kottenheim II (alle Gruppe B).
Den Spielplan gibt's hier

Sonntag, 5. Januar (14 bis 18 Uhr): Nette Gut (= Titelverteidiger), Firma Rasselstein AH, SG 99 Andernach AH, DJK Andernach AH, Suzuki Team, FC Andernach.
Den Spielplan gibt's hier