News

3. November 2013

SG 99: Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

FC Metternich - 1. Männer (Bezirksliga) 3:1 (0:0). Tor: Kim Kossmann.
2. Männer (Kreisliga B Mayen) - SG Eich/Nickenich/Kell II 3:1 (2:0). Tore: Marcel Kreier (2), Giuseppe Linguanti.

SV Konz - A1-Junioren (Rheinlandliga) 2:2 (1:2). Tore: Alexi Weidenbach, David Reif.
B1-Junioren (Rheinlandliga) - JSG Schweich abgesagt.
D1-Junioren (Bezirksliga) - JSG Rheinböllen 6:0.

SSV Boppard - 1. Frauen (Rheinlandpokal) 0:4 (0:1). Tore: Lisa Krayer, Katja Jubelius, Isabelle Stümper, Katja Rohm.
2. Frauen (Bezirksliga) - Rot-Weiß Koblenz 5:0 (2:0). Tore: Lara Kreienbaum, Marion "Keule" Friedhofen, Susanne Schoor, Cristina Dankworth, Rebecca Schäfer.

SSV Weyerbusch - B-Juniorinnen (Bezirksliga) 0:5 (0:1). Tore: Kyra Hoffmann (3), Laureen Ackermann, Michelle Häring.
MSG Mörsdorf - C-Juniorinnen (Bezirksliga) 8:0 (1:0).

28. Oktober 2013

Gegentor beim 1:1 im Duell mit Plaidt fällt in der vierten Minute der Nachspielzeit

Vor rund 300 Zuschauern kam unsere erste Männermannschaft im Derby der Bezirksliga Mitte gegen den FC Plaidt am Ende nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. In einem munteren Schlagabtausch sah die SG 99 lange wie der sichere Sieger aus, erst in der vierten Minute der Nachspielzeit gelang den Alemannen der Ausgleich. Andernachs Trainer Franz "Jupp" Kowalski war konnte zunächst jubeln, denn sein Team traf nach nur sechs Minuten zum 1:0. Stefan Rörig hatte Kim Kossmann in Szene gesetzt. Der Andernacher Regisseur setzte den Ball aus 16 Metern ins rechte obere Eck. In der 35. und 36. Minute boten sich der SG 99 gleich zwei gute Chancen zum 2:0. Aus nur acht Metern scheiterten aber Rörig und auch Tim Schneider. 

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser auf, die Platzherren blieben durch Konter aber brandgefährlich. Und als dann alle schon nicht mehr damit gerechnet hatten, passierte es doch noch. Plaidt schlug einen hohen Ball vor das Andernacher Gehäuse. Satbir Singh kam zum Kopfball, den Lukas Weis im SG-99-Tor gut parierte. Gegen den Nachschuss vom schnell reagierenden Jakobs war der Schlussmann aber machtlos. Kowalski bilanzierte: „Das war vielleicht unser bestes Saisonspiel über 90 Minuten. Leider haben wir es versäumt, früher ein Tor nachzulegen. Die Art und Weise, wie wir agiert haben, war sehr gut. Das war ein Schritt nach vorne.”

Die SG 99 Andernach - von links mit Michel Böhmer, Alexander Hammes (am Ball)
und Daniel Kossmann - musste sich im Derby gegen den FC Plaidt am Ende mit einem
1:1 zufrieden geben. Foto: Andreas Walz

Nicole Schäfer schafft beim 8:1 gegen Dörbach einen Hattrick in 24 Minuten

Unsere erste Frauenmannschaft eilt an der Spitze der Rheinlandliga weiter von Kantersieg zu Kantersieg: Gegen den Vorjahresvizemeister SV Dörbach gab es auf eigenem Platz mit einem überraschend deutlichen 8:1 (5:0) den neunten Punktsieg hintereinander, damit erhöhte der Tabellenführer seinen Schnitt auf exakt fünf Tore pro Partie. Diesmal war es aber keine der sechs Spielerinnen, die schon viermal und mehr getroffen haben, sondern eine andere, die der Begegnung in der Anfangsphase ihren Stempel aufdrückte: Mit einem blitzsauberen Hattrick binnen 24 Minuten (4., 20., 27.) sorgte die bisher torlose Nicole Schäfer schnell für klare Verhältnisse. Der Rest war dann im Prinzip nur noch Formsache, zumal die Gäste aus dem Salmtal ab der 19. Minute auf Jasmin Lenard verzichten mussten, die nach einem groben Foulspiel an Katharina König von Schiedsrichter Christian Bublic per Roter Karte des Feldes verwiesen wurde.

SG-99-Spielführerin Katharina Sternitzke (33.) und Katja Jubelius (45.) trafen zum Pausenstand, nach dem Wechsel schraubten Isabelle Stümper (48.), Corinna Schug (59.) und wiederum Jubelius (62.) das Ergebnis in die Höhe. Zwischenzeitlich ließ Franziska Steilen, Dörbacher Kapitänin und Top-Torjägerin der höchsten Verbandsklasse, mit ihrem zwölften Saisontor (56.) ihre Extraklasse aufblitzen. In der Schlussphase beschränkte sich Andernach mehr oder weniger darauf, den komfortablen Vorsprung zu verwalten. „Da haben wir wohl gedanklich ein bisschen abgeschaltet, aber daran werden wir noch arbeiten“, fand Trainerin Silke Kolbeck ein wenn auch nur ganz kleines Haar in der Suppe. Am kommenden Wochenende steht jetzt erst einmal die dritte Rheinland-Pokalrunde auf dem Programm, dann muss sich die SG 99 beim ebenfalls noch verlustpunktfreien Bezirksliga-Tabellenführer SSV Boppard beweisen, die Partie auf dem dortigen Kunstrasenplatz wird am Sonntag um 16.30 Uhr angepfiffen.

27. Oktober 2013

SG 99: Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

1. Männer (Bezirksliga) - FC Plaidt 1:1 (1:0). Tor: Kim Kossmann.
SG Maifeld II - 2. Männer (Kreisliga B Mayen) 5:0 (2:0).

A1-Junioren (Rheinlandliga) - JSG Wittlich 3:1 (2:1). Tore: David Reif, Emre Simsek, Andreas Grünwald (Eigentor).
Spfr Eisbachtal II - B1-Junioren (Rheinlandliga) 2:1 (0:1). Tor: Malte Lenzgen.
C1-Junioren (Bezirksliga) - TSV Emmelshausen 3:2 (2:1). Tore: Moritz Heusel (2), Ole Conrad.
JFV Rhein-Hunsrück - D1-Junioren (Bezirksliga) 4:0 (2:0).

1. Frauen (Rheinlandliga) - SV Dörbach 8:1 (5:0). Tore: Nicole Schäfer (3), Katja Jubelius (2), Katharina Sternitzke, Isabelle Stümper, Corinna Schug.
2. Frauen (Bezirksliga) - FC Spessart 4:0 (2:0). Tore: Stefanie Heydenreich, Katharina Puth, Susanne Schoor, Barbara Summerer.

SG Herresbach/Baar - B-Juniorinnen (Bezirksliga) 3:0 (1:0).

24. Oktober 2013

Die neue Stadion-Zeitung...

...ist als kostenloser Download im PDF-Format (Datenvolumen pro Ausgabe maximal 10 MB) erhältlich ! Das fünfte Magazin der Saison 2013/14 zum Heimspiel unserer ersten Männermannschaft gegen den FC Plaidt (Sonntag, 27. Oktober, 15 Uhr) gibt's als gedruckte und als online verfügbare Variante.

Mit Klick aufs Titelbild werden Sie zunächst zur Seite mit allen Zeitungen weitergeleitet - wir wünschen viel Lesevergnügen !

21. Oktober 2013

Trotz Trainer-Rücktritt: Frauen der SG 99 dominieren beim TuS Ahrbach mit 6:0

Unsere erste Frauenmannschaft holte in der Rheinlandliga zum achten Mal in Folge die maximale Punktausbeute: Beim ehemaligen Bundesligisten TuS Ahrbach sicherte sich der Spitzenreiter ein in dieser Höhe sicher nicht erwartetes 6:0 (4:0). Unerwartet insofern, weil nur wenige Tage zuvor Trainer Markus Schwab aus persönlichen Gründen zurückgetreten war und niemand so recht wusste, ob sich diese Personalie in irgendeiner Form negativ auf die Mannschaftsleistung auswirken würde. Doch die Elf, gut ein- und aufgestellt von Co-Trainerin Silke Kolbeck und Interimsassistent Günter Kossmann, ging von Beginn an konzentriert zu Werke. Der beste Beweis: Mit vier Toren innerhalb von nur 14 Minuten waren die Weichen schnell auf Sieg gestellt. Der Doppelpack von Katja Jubelius (13., 17.) sowie die Treffer von Spielführerin Katharina Sternitzke (25.) und Katja Rohm (26.) brachten den Ahrbacher Widerstand schnell zum Erliegen.

Nach dem Wechsel ging es etwas gemächlicher zu, die SG 99 wechselte dreimal relativ rasch, ohne jedoch den Zugriff aufs Spiel zu verlieren. Ahrbach kam während der gesamten 90 Minuten nur ein einziges Mal gefährlich vors Tor der Gäste. In der Schlussphase machte Sternitzke mit ihren Saisontoren acht und neun (76., 90.) das halbe Dutzend voll. Positiver Nebeneffekt: Weil der TuS Issel II beim 2:2 in Dörbach erstmals Punkte liegen ließ, führt Andernach nun allein die Tabelle der höchsten Verbandsklasse an. Und gegen eben jenen SV Dörbach geht es am kommenden Sonntag um 17.30 Uhr im Heimspiel auf dem Stadion-Kunstrasenplatz. Derweil bemüht sich Abteilungsleiter Bodo Heinemann intensiv um eine adäquate Lösung auf der verwaisten Trainerposition: „Wir bedauern natürlich sehr den Rücktritt von Markus Schwab, der diese klasse Mannschaft ja mit geformt hat. Jetzt gilt es aber, im Kollektiv den Blick nach vorn zu richten.“ Kolbeck übernimmt im Verbund mit Kossmann bis zur Winterpause die sportliche Verantwortung, spätestens zum Trainingsauftakt 2014 am 7. Januar soll dann endgültig die Schwab-Nachfolge geklärt sein.

Katja Jubelius leitete per Doppelpack den
Sieg beim TuS Ahrbach ein. Foto: Andreas Walz

Kim Kossmann sorgt per Handelfmeter für das 1:0 der SG 99 beim TuS Hausen

Mit einem verwandelten Handelfmeter (76.) sorgte Kapitän Kim Kossmann am zehnten Spieltag der Bezirksliga Mitte für das 1:0 (0:0) unserer ersten Männermannschaft beim Schlusslicht TuS Hausen. Jan Fasel bekam das Spielgerät vor dem entscheidenden Strafstoß an die Hand. In der Schlussphase hätten Daniel Kossmann oder Burim Zeneli den Sack zumachen müssen, am verdienten Sieg der SG 99 änderte sich aber nichts mehr. Trainer Trainer "Jupp" Kowalski atmete tief durch: „Jetzt können wir in der kommenden Woche mal wieder in Ruhe trainieren. Die gerechtfertigte Erwartungshaltung im Umfeld ist für solch eine junge Truppe ab und an kontraproduktiv.“ Am Sonntag um 15 Uhr geht das Derby gegen den FC Plaidt auf dem Stadion-Kunstrasenplatz über die Bühne.

Kapitän Kim Kossmann (links, ganz rechts Teamkollege Kevin Kowalski in Aktion)
sorgte per Handelfmeter für den Sieg der SG 99 in Hausen. Foto: Andreas Walz