News

8. Januar 2013

32 Mädchenmannschaften kicken in der Andernacher Kreissporthalle

Vorhang auf für die vier Mädchenfußball-Turniere der SG 99 Andernach, die in diesem Jahr bereits zum achten Mal in der Kreissporthalle Beethovenstraße über die Bühne gehen werden. Insgesamt 32 Mannschaften messen am Samstag und Sonntag, 11./12. Januar, ihre sportlichen Kräfte. Der erste Tag gehört ab 9.30 Uhr unter dem Siegel „Gothaer-Cup“ (Versicherungen Michael Suckow) den sechs E-Juniorinnen-Mannschaften, ab 13 Uhr messen zehn D-Juniorinnen-Teams ihre sportlichen Kräfte im Kampf um den Wanderpokal des „HIT Shopping Center“ (Sportabteilung). Am zweiten Tag zeigen die zehn C-Juniorinnen-Mannschaften (ab 10 Uhr) und die sechs B-Juniorinnen-Teams (ab 15.30 Uhr) unter der Schirmherrschaft von „Kai Franzke – Mein Reisespezialist“ und „Stadtwerke Andernach“ ihr Können. Alle Teilnehmerinnen erhalten eine Siegermedaille, für jede Mannschaft gibt´s eine Erinnerungsurkunde. Zudem dürfen die Turniersieger den nach dem jeweiligen Sponsor benannten Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen.

Die Einteilung der einzelnen Altersklassen gibt's auf der Homepage der Frauen- und Mädchenabteilung unter
www.sg99-andernach-damen.de

7. Januar 2014

TuS Mayen III und Nette Gut gewinnen Hallenturniere in Andernach

Der TuS Mayen III hat das mit zehn Senioren-Mannschaften bestückte 17. Hallenfußball-Turnier der SG 99 Andernach (Kreisliga C und D) gewonnen: Im Finale setzte sich die Mannschaft um Gilbert Gorges erst nach einem Neunmeter-Krimi mit 10:9 (3:3) gegen den Turnier-Neuling SC Vallendar II durch. Der dritte Platz ging an die SG Eintracht Mendig/Bell III, die sich im Neunmeterschießen mit 2:1 gegen den Vorjahressieger, den SC Saffig II, behaupten konnte. Die Ergebnisse der beiden Halbfinals: Mayen III - Mendig III 1:0, Vallendar II - Saffig II 4:3 (0:0) nach Neunmeterschießen. Weitere Platzierungen: 5. TuS Fortuna Kottenheim II, 6. TG Jahn Namedy II, 7. SG Eich/Nickenich/Kell III, 8. TuS Mayen IV, 9. TV Kruft, 10. FC Plaidt II.  

Tags darauf setzte sich beim Wettbewerb der Alten Herren an gleicher Stelle der Titelverteidiger durch: Das Team "Nette Gut" behielt im diesmal nur sechs Mannschaften starken Teilnehmerfeld bei der 11. Stadtmeisterschaft im Modus "jeder gegen jeden" mit vier Siegen und einem Unentschieden die Oberhand. Aus den Händen des Schirmherrn, Oberbürgermeister Achim Hütten, gab's dafür den großen Wanderpokal. Die weiteren Platzierungen: 2. Firma Rasselstein, 3. FC Andernach, 4. Suzuki Team, 5. SG 99 Andernach, 6. DJK Andernach.

29. Dezember 2013

Hallenturniere in Andernach steigen am 4. und 5. Januar mit 16 Mannschaften

Das Teilnehmerfeld des 17. Hallenfußball-Turniers der SG 99 Andernach kann sich einmal mehr sehen lassen: Insgesamt 16 Mannschaften werden sich am Samstag und Sonntag, 4./5. Januar 2014, in der Kreissporthalle an der Beethovenstraße tummeln. Beim Turnier am ersten Veranstaltungstag (12 bis 19 Uhr) gehen zehn Senioren-Mannschaften der Kreisliga C und D an den Start, beim Wettbewerb tags darauf (14 bis 18 Uhr) ermitteln sechs Alte-Herren-Teams aus dem Stadtgebiet im Modus "jeder gegen jeden" zum elften Mal ihren Meister.

Die gesamte Veranstaltung steht erneut unter der bewährten Regie der Alten Herren der SG 99, als Schirmherr des AH-Turniers ist wiederum Oberbürgermeister Achim Hütten vorgesehen, zugleich Stifter des großen Wanderpokals. Die Teilnehmerfelder des Senioren- und AH-Turniers im Überblick: 

Samstag, 4. Januar (12 bis 19 Uhr): SG Eintracht Mendig/Bell III, SC Vallendar II, SG Eich/Nickenich/Kell III, TuS Mayen III, TV Kruft (alle Gruppe A), FC Plaidt II, TG Jahn Namedy II, TuS Mayen IV, SC Saffig II (= Titelverteidiger), TuS Kottenheim II (alle Gruppe B).
Den Spielplan gibt's hier

Sonntag, 5. Januar (14 bis 18 Uhr): Nette Gut (= Titelverteidiger), Firma Rasselstein AH, SG 99 Andernach AH, DJK Andernach AH, Suzuki Team, FC Andernach.
Den Spielplan gibt's hier

18. Dezember 2013

SG 99 verliert Neunmeter-Krimi im Hallenfinale hauchdünn gegen Rübenach

Beim ersten Hallenfußball-Turnier der SG 99 Andernach für Frauenmannschaften hat die erste Garnitur des Gastgebers nur um Haaresbreite den Sieg verpasst: Nach souveräner Vorrunde und einem ebenso sicheren 2:0 im Halbfinale gegen den TuS Rodenbach verlor das Team von Trainer Karl-Peter „Kappy“ Stümper und Co-Trainerin Silke Kolbeck das Endspiel gegen den FV Rübenach nach einem wahren Neunmeter-Krimi denkbar knapp mit 6:7 (1:1). Platz drei des mit sieben Mannschaften bestückten Teilnehmerfeldes – der FC Urbar hatte kurzfristig aus personellen Gründen abgesagt – ging an den TV Kruft, der mit einem 3:1 nach Neunmeterschießen gegen Rodenbach erfolgreich war. Den fünften Rang belegte der SV Ellingen nach einem 4:0 gegen die von Esther Butto betreute Reserve des Ausrichters. Noch Lehrgeld mussten die Andernacher B-Juniorinnen zahlen, doch in den Gruppenspielen verkaufte sich das Team des Trainergespanns Hans-Werner Ackermann und Joachim Frenkel gegen spielstarke und erfahrene Konkurrenz aus dem Seniorinnen-Lager so teuer wie möglich. Speziell beim 2:3 gegen Ellingen war ein Punktgewinn durchaus möglich. Eine Neuauflage des Turniers im kommenden Jahr, dann sogar mit erweitertem Teilnehmerfeld, ist laut Abteilungsleiter Bodo Heinemann geplant.

 

Szene vom 3:1-Sieg der ersten Andernacher Frauenmannschaft (weiße Trikots) gegen die eigenen B-Juniorinnen: Isabelle Stümper (rechts) versucht, den Ball gegen Luisa Elzer zu behaupten, Vanessa Laux (links im Hintergrund) beobachtet den Ausgang dieses Zweikampfs. Foto: Werner Braun

11. Dezember 2013

SG 99 richtet am Samstag ab 14 Uhr ihr erstes Frauen-Hallenturnier aus

Das erste Frauenfußball-Hallenturnier der SG 99 Andernach steht am Samstag von 14 bis 18.30 Uhr in der Kreissporthalle Beethovenstraße auf dem Programm. Vier Rheinland- und drei Bezirksligisten sowie die B-Juniorinnen des Gastgebers messen zunächst in zwei Vorrunden-Gruppen ihre Kräfte, die beiden jeweils Erstplatzierten qualifizieren sich fürs Halbfinale. Die Einteilung im Überblick:

Gruppe A: SG 99 Andernach, TuS Rodenbach, SV Ellingen, SG 99 Andernach B-Juniorinnen.

Gruppe B: SG 99 Andernach II, TV Kruft, FV Rübenach, FC Urbar.

Mädchen der SG 99 qualifizieren sich doppelt für die Rheinlandmeisterschaften

Sowohl die D- als auch die E-Juniorinnen der SG 99 Andernach haben sich bei der Kreismeisterschaft im Hallenfußball in Mendig für die Endrunde auf Verbandsebene qualifiziert: Die etwas älteren „Bäckermädchen“ profitierten nach der 0:2-Finalniederlage gegen den SC 07 Bad Neuenahr aber von dem Umstand, dass das siegreiche Team aus der Kurstadt bei der Rheinlandmeisterschaft am Samstag, 22. Februar, in Andernach nicht starten darf, weil der Verein ja zum Jahreswechsel komplett in den neuen SC 2013 Bad Neuenahr übergeht. Im Halbfinale hatte die SG 99 um Trainer Christian Hamm den TV Kruft durch ein Tor von Sophie Friedemann mit 1:0 aus dem Rennen geworfen. Überhaupt nichts anbrennen ließen die Andernacher E-Juniorinnen, die sich mit drei Siegen und 13:0 Toren die Kreismeisterkrone aufsetzten und nun bei den Rheinlandtitelkämpfen am Sonntag, 16. Februar, in Zell an der Mosel teilnehmen dürfen.