News

12. November 2013

SG 99 verliert nach dem 2:3 gegen Oberwinter endgültig den Anschluss nach oben

Im Spiel gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter TuS Oberwinter war unsere erste Männermannschaft zwar weite Strecken überlegen, musste sich am Ende aber recht unglücklich mit 2:3 (1:2) geschlagen geben. Und so wirkte Trainer Franz „Jupp" Kowalski auch deprimiert: „Die Enttäuschung ist natürlich riesengroß. Es ist einfach schade, wenn man gut spielt, am Ende aber keinen Ertrag hat.” Zunächst sah das alles noch positiv aus, als Daniel Kossmann mit einem Lupfer die Führung besorgt hatte (37.). Binnen drei Minuten stellten die Gäste den Spielverlauf aber auf den Kopf. Mit dem ersten richtigen Angriff besorgte Fabian Groß den Ausgleich (41.). Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Philipp Ruthsch per Kopf nach Freistoß-Vorlage von Björn Thünker. „Wir wussten gar nicht so recht, wie das so schnell passieren konnte. Wir haben dann aber auch stark reagiert”, meinte Kowalski. Sein Team war nach Wiederanpfiff zunächst wieder etwas besser und traf verdientermaßen zum 2:2. Kim Kossmann servierte einen Eckstoß auf den Kopf von Philipp Oster (55.). Oberwinter zeigte sich aber eiskalt: Thünker traf mit seinem Freistoß erst das Bein von Alexander Hammes, von dort wurde der Ball unhaltbar abgefälscht – und schon war der Sieg des Tabellenführers perfekt (69.). Tim Schneider vergab  im Anschluss die größte Chance auf den erneuten Ausgleich, der wohl auch verdient gewesen wäre. Kowalski bemühte eine alte Fußballerweisheit: „Stehst du oben, gewinnst du solche Spiele. Bist du im Niemandsland, kommt halt auch noch Pech hinzu, und du verlierst trotz ansprechender Leistung.” Am Samstag geht's auswärts weiter, um 17.15 Uhr müssen die Andernacher beim FC Gönnersdorf antreten.

So sehr sich Kapitän Kim Kossmann (am Ball) und seine Andernacher Mitstreiter auch streckten, am Ende musste sich die SG 99
dem Spitzenreiter aus Oberwinter knapp mit 2:3 geschlagen geben. Foto: Andreas Walz

„Kappy" Stümper ist ab sofort neuer Frauentrainer der SG 99 Andernach

Knapp vier Wochen nach dem Rücktritt von Trainer Markus Schwab ist Abteilungsleiter Bodo Heinemann fündig geworden bei der Suche nach einem Nachfolger: Karl-Peter Stümper, in der Szene besser bekannt unter dem Spitznamen „Kappy“, übernimmt mit sofortiger Wirkung beim Rheinlandliga-Tabellenführer die Verantwortung. Der 57-Jährige ist Rektor an der Bad Breisiger Grundschule und hat bis Sommer 2012 insgesamt viereinhalb Jahre lang den SC 07 Bad Neuenahr II trainiert, zuletzt in der 2. Bundesliga. Aus beruflichen Gründen legte er eine eineinhalbjährige Pause ein, die er jetzt mit dem Engagement in Andernach beendet. „Das ist eine reizvolle Aufgabe bei einem gut geführten Verein", begründet der neue Coach seine Entscheidung und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: „Außerdem wollte ich mal wieder etwas zusammen mit meiner Tochter machen." Isabelle Stümper, bis zum Ende der Saison 2011/12 mit ihrem Vater in Bad Neuenahr aktiv, spielt seit der Winterpause für das Team aus der Bäckerjungenstadt. Heinemann ist froh, noch vor dem Ende der Hinrunde die Lücke geschlossen zu haben: „Einen besseren Trainer hätten wir uns in dieser Situation kaum wünschen können." Die Vereinbarung gilt zunächst einmal bis zum Ende der laufenden Saison - und bei gewünschtem Verlauf auch darüber hinaus.

Karl-Peter „Kappy" Stümper trainiert jetzt den
Rheinlandliga-Spitzenreiter aus Andernach.

Im Spitzenspiel gelingt ein 2:0 gegen Issel II - SG 99 ist schon Herbstmeister

Auch der härteste und zuvor ebenfalls noch ungeschlagene Verfolger konnte dem Seriensieger nicht das Wasser reichen: Im Spitzenspiel der Frauen-Rheinlandliga behielt die SG 99 Andernach gegen den TuS Issel II mit 2:0 (0:0) die Oberhand und sicherte sich so mit dem zehnten Sieg in Folge vorzeitig die Herbstmeisterschaft. Im Dauerregen hatte der Gastgeber die Partie eindeutig im Griff, ein Tor war ihm im ersten Abschnitt aber nicht vergönnt. Die beste Gelegenheit bot sich Lisa Krayer, die aber mit ihrem Foulelfmeter an Angela Schwarz im Isseler Tor scheiterte (23.). Auch nach der Pause wurde das Anrennen zunächst nicht belohnt, das Spiel entwickelte sich zur wahren Geduldprobe. Erst Spielführerin Katharina Sternitzke brach mit dem 1:0 den Bann (77.), Nicole Schäfer sorgte knapp 120 Sekunden später für den verdienten Endstand. Nach dem Abpfiff gab's dann eine weitere positive Nachricht: Karl-Peter Stümper (siehe obigen Artikel) wird der neue Trainer, ihm zur Seite steht Silke Kolbeck, die in der Übergangsphase der vergangenen Wochen mit Interimsassistent Günter Kossmann ganze Arbeit geleistet hat. In der höchsten Verbandsklasse geht's am Sonntag um 15 Uhr weiter mit dem Derby beim seit sieben Spielen ungeschlagenen TV Kruft.

11. November 2013

SG 99: Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

1. Männer (Bezirksliga) - TuS Oberwinter 2:3 (1:2). Tore: Daniel Kossmann, Philip Oster.
TuS Fortuna Kottenheim - 2. Männer (Kreisliga B Mayen) 0:2.

A1-Junioren (Rheinlandliga) - JSG Cochem 1:1 (0:0). Tor: Richard Hipke.
SV Ehrang - B1-Junioren (Rheinlandliga) 3:0 (2:0).
C1-Junioren
(Bezirksliga)  - JFV Rhein-Hunsrück II 6:1 (4:0). Tore: Moritz Heusel (3), Ole Conrad (2), Sergej Gekk.
JSG Löf -D1-Junioren (Bezirksliga) 0:0.

1. Frauen (Rheinlandliga) - TuS Issel II 2:0 (0:0). Tore: Katharina Sternitzke, Nicole Schäfer.
FC Horchheim - 2. Frauen (Bezirksliga) 0:3 (0:2). Tore: Susanne Schoor, Barbara Summerer, Denise Schaab.

B-Juniorinnen (Bezirksliga) - MSG Altendiez 2:0 (0:0). Tore: Kyra Hoffmann, Laureen Ackermann.
C-Juniorinnen (Bezirksliga) - 1. FFC Montabaur 1:4 (0:1). Tor: Arnela Delic.

7. November 2013

Die neue Stadion-Zeitung...

...ist als kostenloser Download im PDF-Format (Datenvolumen pro Ausgabe maximal 10 MB) erhältlich ! Das sechste Magazin der Saison 2013/14 zum Heimspiel unserer ersten Männermannschaft gegen den TuS Oberwinter (Sonntag, 10. November, 15 Uhr) gibt's als gedruckte und als online verfügbare Variante.

Mit Klick aufs Titelbild werden Sie zunächst zur Seite mit allen Zeitungen weitergeleitet - wir wünschen viel Lesevergnügen !

5. November 2013

SG 99 fällt nach dem 1:3 beim FC Metternich ins Niemandsland der Tabelle zurück

Durch das 1:3 (0:0) beim FC Metternich hat sich unsere erste Männermannschaft wohl auf längere Sicht aus der Spitzengruppe der Fußball-Bezirksliga Mitte verabschiedet. Der Rückstand auf den Tabellenführer TuS Oberwinter, der am Sonntag (15 Uhr) in die Bäckerjungenstadt kommt, beträgt mittlerweile stolze zwölf Punkte. Durch einen Kopfball von Almir Ademi ging Metternich in Führung (49.). Dieses Ergebnis hielt sieben Minuten, bis Kim Kossmann einen Strafstoß zum Ausgleich verwandelte. Auf der Gegenseite parierte Schlussmann Lukas Weis einen Foulelfmeter von Timo Hoffmeyer, doch nur Sekunden später traf Jonas Simek zum 2:1 (59.). Mit dem dritten FC-Treffer durch Tobias Lommer (77.) war das Spiel entschieden. SG-Trainer Franz „Jupp“ Kowalski sagte: „Einige Spieler sind von der Form des Vorjahres weit entfernt. Das ist der Hauptgrund, warum wir im Niemandsland der Tabelle stehen.“

4:0-Pokalsieg in Boppard - Jetzt steigt das Spitzenspiel der Frauen gegen TuS Issel 

Im Duell zweier in dieser Saison noch ungeschlagenen Teams hatte unsere erste Frauenmannschaft das bessere Ende für sich: Mit 4:0 (1:0) setzte sich der Tabellenführer der höchsten Verbandsklasse in der dritten Rheinlandpokal-Runde beim Bezirksliga-Spitzenreiter SSV Boppard durch. „Es war eine harte Nuss, die wir da zu knacken hatten“, relativierte Gästetrainerin Silke Kolbeck das doch recht klare Ergebnis. Lisa Krayer per verwandeltem Foulelfmeter brachte die Farben der favorisierten Andernacherinnen vor der Pause in Führung (28.). Katja Jubelius (63.), Isabelle Stümper (74.) und Katja Rohm (87.) schraubten das Resultat im zweiten Abschnitt in die Höhe gegen den am Schluss desillusionierten SSV, der sich nur noch mit zum Teil überharter Gangart gegen die drohende Niederlage zu wehren wusste. Das nun folgende und noch nicht ausgeloste Achtelfinale wird laut Plan am Sonntag, 1. Dezember, ausgetragen.

Jetzt steht aber erst einmal das mit Spannung erwartete Spitzenspiel der Rheinlandliga auf dem Programm: Am Sonntag um 17.30 Uhr erwartet die verlustpunktfreie SG 99 auf dem Stadion-Kunstrasenplatz den härtesten Verfolger TuS Issel II, der sich bislang nur beim 2:2 in Dörbach eine kleine Blöße gegeben hat. Behält Andernach auch im zwölften Pflichtspiel in Serie die Oberhand, dann ist der Mannschaft der inoffizielle Herbstmeistertitel nicht mehr zu nehmen.

Mit dem Treffer zum 3:0 für die SG 99 durch Isabelle Stümper war der
Bopparder Widerstand im Pokalspiel gebrochen. Foto: Andreas Walz

3. November 2013

SG 99: Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

FC Metternich - 1. Männer (Bezirksliga) 3:1 (0:0). Tor: Kim Kossmann.
2. Männer (Kreisliga B Mayen) - SG Eich/Nickenich/Kell II 3:1 (2:0). Tore: Marcel Kreier (2), Giuseppe Linguanti.

SV Konz - A1-Junioren (Rheinlandliga) 2:2 (1:2). Tore: Alexi Weidenbach, David Reif.
B1-Junioren (Rheinlandliga) - JSG Schweich abgesagt.
D1-Junioren (Bezirksliga) - JSG Rheinböllen 6:0.

SSV Boppard - 1. Frauen (Rheinlandpokal) 0:4 (0:1). Tore: Lisa Krayer, Katja Jubelius, Isabelle Stümper, Katja Rohm.
2. Frauen (Bezirksliga) - Rot-Weiß Koblenz 5:0 (2:0). Tore: Lara Kreienbaum, Marion "Keule" Friedhofen, Susanne Schoor, Cristina Dankworth, Rebecca Schäfer.

SSV Weyerbusch - B-Juniorinnen (Bezirksliga) 0:5 (0:1). Tore: Kyra Hoffmann (3), Laureen Ackermann, Michelle Häring.
MSG Mörsdorf - C-Juniorinnen (Bezirksliga) 8:0 (1:0).