News

11. Oktober 2013

Die neue Stadion-Zeitung...

...ist als kostenloser Download im PDF-Format (Datenvolumen pro Ausgabe maximal 10 MB) erhältlich ! Das vierte Magazin der Saison 2013/14 zum Heimspiel unserer ersten Männermannschaft gegen den TuS Rheinböllen (Sonntag, 13. Oktober, 15 Uhr) gibt's als gedruckte und als online verfügbare Variante.

Mit Klick aufs Titelbild werden Sie zunächst zur Seite mit allen Zeitungen weitergeleitet - wir wünschen viel Lesevergnügen !

7. Oktober 2013

Zwei-Tore-Führung reicht der SG 99 beim TuS Immendorf nicht zum Sieg

Eine gute erste Halbzeit hat unserer ersten Männermannschaft beim Tabellenvorletzten TuS Immendorf nicht gereicht, am Ende musste sich der Vierte der Bezirksliga Mitte mit einem 2:2 (2:1) begnügen – es war bereits das fünfte Unentschieden im achten Spiel. Zu Beginn lief alles wie gewünscht: Nach einem Foul an Daniel Kossmann verwandelte Kim Kossmann den fälligen Strafstoß sicher (2.). Es dauerte bis zur 29. Minute, ehe der Ball erneut im Netz zappelte. Tim Schneider hatte sich aus 20 Metern ein Herz gefasst und einfach abgezogen. „Da dachte ich, alles nimmt den erhofften Verlauf”, so Trainer Franz „Jupp“ Kowalski. Doch weit gefehlt. Nach einem Freistoß fälschte Schneider den Ball unglücklich per Kopf zum 2:1 ins eigene Tor ab (44.). „In der Kabine habe ich noch geglaubt, das Gegentor war nur ein Schönheitsfehler. Doch irgendwie kam alles anders”, sagte Kowalski. Nichts war es mehr mit dem Tempospiel aus den ersten 45 Minuten. Und dann bekamen die „Bäckerjungen“ die Quittung präsentiert. Andreas Kiwitz traf nach einer feinen Einzelleistung zum 2:2 (69.). Die SG 99 fand nie wieder zurück zu ihrem Spiel. Kowalski: „Der Gegner hat aufopferungsvoll gekämpft. Wir mussten die Partie einfach frühzeitig entscheiden.” Am kommenden Sonntag um 15 Uhr will die Mannschaft versuchen, auf eigenem Platz gegen den Tabellennachbarn TuS Rheinböllen den vierten Saisonsieg zu landen.

Sechster Streich in Serie - Frauen der SG 99 lassen in Montabaur nichts anbrennen

Unsere erste Frauenmannschaft bleibt unbeirrt auf Kurs: Der Tabellenführer der Rheinlandliga geriet im Spitzenspiel beim 1. FFC Montabaur II nur kurzzeitig in Bedrängnis, behielt aber am Ende bei nasskaltem Wetter auf dem Rasenplatz in Eschelbach doch recht deutlich mit 4:1 (2:1) die Oberhand. Kaum sieben Minuten waren gespielt, da ging der bis dato zu Hause noch verlustpunktfreie Verfolger mit einem fulminanten Distanzschuss von Alina Schneider in Führung. Nach einer Viertelstunde schlugen die "Bäckermädchen" zurück: Ein Freistoß von Spielführerin Katharina Sternitzke klatschte an die Latte, den Abpraller nutzte Sabine Nieth zum Ausgleich. Zehn Minuten danach lenkte Katja Jubelius nach einem Solo über links mit dem zweiten Andernacher Treffer die Begegnung in die gewünschte Bahn. Ein Doppelschlag von Jubelius (60.) und Katja Rohm (65.) sorgte im zweiten Spielabschnitt für klare Verhältnisse. Am kommenden Sonntag um 17.30 Uhr gibt der noch sieglose Aufsteiger SV Ehrang auf dem Stadion-Kunstrasenplatz seine Visitenkarte ab. Und auch die dritte Rheinlandpokal-Runde ist mittlerweile ausgelost: Am 3. November reist die SG 99 zum Bezirksliga-Tabellenführer SSV Boppard.        

6. Oktober 2013

SG 99: Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

TuS Immendorf - 1. Männer (Bezirksliga) 2:2 (1:2). Tore: Kim Kossmann, Tim Schneider.

FSV Trier-Tarforst - A1-Junioren (Rheinlandliga) 0:3 (0:1). Tore: David Reif, Alexi Weidenbach, Emre Simsek.
B1-Junioren (Rheinlandliga) - VfL Oberbieber 1:0 (0:0). Tor: Thomas Berns.
C-Junioren (Bezirksliga) - JSG Boppard 10:0 (3:0). Tore: Ole Conrad, Moritz Pascal Heusel (je 3), Leroy Lehmann (2), Justus Rost, Philipp Weis. 
D1-Junioren (Bezirksliga) - JSG Vallendar 1:3 (0:2). Tor: Samuel Weis.

1. FFC Montabaur II - 1. Frauen (Rheinlandliga) 1:4 (1:2). Tore: Katja Jubelius (2), Sabine Nieth, Katja Rohm.
SV Büchel - 2. Frauen (Bezirksliga) 0:2 (0:0). Tore: Steffi Heydenreich, Corinna Schug.

Dank des Goldenen Tores von Kapitän Thomas Berns (links im luftigen Zweikampf) siegten die B1-Junioren der SG 99 Andernach mit 1:0 gegen den VfL Oberbieber. Foto: Werner Braun 

3. Oktober 2013

2:1 in Urmitz - SG 99 dreht einen Rückstand nach der Pause in zehn Minuten

"Es war sehr emotional und ein hartes Stück Arbeit." Kurz und knapp, aber treffend charakterisierte Franz "Jupp" Kowalski, Trainer unserer ersten Männermannschaft, den 2:1 (0:1)-Erfolg im Nachholspiel der Bezirksliga Mitte bei ATA Spor Urmitz. Kurios: Als ein Angreifer der Platzherren in der 25. Minute nach einer Unachtsamkeit der Andernacher mutterseelenallein aufs Tor der SG 99 zusteuerte, fiel urplötzlich das Flutlicht aus. "Der hat den Ball zwar noch reingemacht, aber unser Torwart konnte ja nichts mehr sehen", beschrieb Kowalski die Situation. Der Schiedsrichter verweigerte dem Treffer die Anerkennung, zudem musste das Spiel rund 20 Minuten lang unterbrochen werden. Danach war Urmitz weiter am Drücker und ging fünf Minuten vor dem Pausenpfiff durch Samet Sener folgerichtig auch in Führung. Nach dem Wechsel drehte die SG 99 aber kurzerhand binnen zehn Minuten den Spieß um: Erst traf Kevin Kowalski zum Ausgleich (56.), wenig später zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt, nachdem Daniel Kossmann im gegnerischen Sechzehner zu Fall gebracht worden war. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Kim Kossmann souverän zum 2:1 für Andernach (65.). An diesem Spielstand sollte sich nichts mehr ändern, auch wenn beide Mannschaften im "offenen Schlagabtausch", wie Kowalski es formulierte, noch gute Chancen hatten, das Ergebnis zu ändern. Mit dem dritten Saisonsieg verbesserte sich unsere SG 99 in der Tabelle auf den vierten Platz. Am Sonntag steht schon das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm, um 14.30 Uhr müssen sich die "Bäckerjungen" beim TuS Immendorf beweisen. Vom vorletzten Tabellenplatz des Gastgebers sollte sich unsere Mannschaft jedoch nicht blenden lassen, nach den beiden Resultaten der Vorsaison (1:1 und 2:3) gilt Immendorf fast schon als Angstgegner.           

30. September 2013

1:1 gegen Unzenberg - Männer der SG 99 treten in der Tabelle auf der Stelle

Zum vierten Mal hintereinander kam unsere erste Männermannschaft in der Bezirksliga Mitte nicht über ein Unentschieden hinaus, diesmal gab's auf dem Rasenplatz im Stadion ein dünnes 1:1 (0:1) gegen die SG Unzenberg/Sargenroth. Nach gerade mal 14 Minuten gelang den Gästen bereits durch Lars Herrmann die Führung, als sich nach einem zu kurzen Abstoß von Torwart Niklas Nett das Unheil bereits anbahnte. Den späten Ausgleich markierte Daniel Kossmann mit seinem zweiten Saisontor (70.). Fast wäre kurz vor dem Ende sogar noch der Siegtreffer geglückt, doch der Kopfball von Philip Oster sprang vom Innenpfosten wieder ins Feld zurück. "Für unsere Ansprüche ist das natürlich zu wenig", sagte Trainer Franz "Jupp" Kowalski nach dem Abpfiff auch ohne Umschweife: "Es passieren einfach zu viele Fehler." Die Gelegenheit, die Remis-Serie positiv zu brechen, bietet sich schon am Mittwoch, 2. Oktober, dann steht nämlich um 19.30 Uhr das Nachholspiel bei ATA Spor Urmitz auf dem Plan.

Vergebene Liebesmühe: Tim Schneider (von links), Patrick Schmitz, Stefan Rörig (rechts im Hintergrund) und die SG 99 Andernach warten auch nach dem Spiel gegen Unzenberg weiter auf den dritten Saisonsieg in der Bezirksliga. Foto: Andreas Walz       

5:2 in Mendig - erste Frauenmannschaft zieht in die dritte Pokalrunde ein

Eine harte Nuss hatte unsere erste Frauenmannschaft im Rahmen der zweiten Rheinlandpokal-Runde beim Bezirksligisten SG Mendig/Maifeld trotz eines am Ende klaren 5:2 (3:2)-Erfolgs zu knacken: Zweimal führte der Außenseiter vor der Pause durch die beiden Treffer der starken Maria Brennecke (17., 28.), dann erst fand der Spitzenreiter der höchsten Verbandsklasse allmählich zu seiner Linie. Spielführerin Katharina Sternitzke hatte zwischenzeitlich das 1:1 markiert (22.), Desiree Hennig (32.) und Katja Rohm (37.) drehten die Begegnung noch vor der Pause. Erneut Sternitzke (78.) und Isabelle Stümper (85.) stellten schließlich den Endstand her. Am kommenden Samstag, 5. Oktober, geht's im regulären Spielbetrieb der Rheinlandliga weiter, dann wartet um 17 Uhr auf dem Rasenplatz in Eschelbach der gut gestartete Aufsteiger 1. FFC Montabaur II. 

 

Zwei Andernacher Torschützinnen auf einen Blick: Desiree Hennig (vorne links) sorgte in Mendig für das 2:2. Katja Rohm (rechts daneben beim Kopfball) drehte noch vor der Pause die Partie zu Gunsten der SG 99. Foto: Andreas Walz